th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Preisverleihung Bautechnikpreis 2018

Palette der eingereichten Projekte war groß

Kürzlich fand in der BAUAkademie Salzburg die feierliche Verleihung des Salzburger Bautechnikpreises statt. Die HTLs in Salzburg, Hallein und Saalfelden sowie das Holztechnikum Kuchl haben nach einer Vorauswahl insgesamt 12 Projekte eingereicht. Prämiert wurde in den Kategorien Sanierung & Zubau sowie Innovative Bauweisen, darüber hinaus ist ein Anerkennungspreis der Jury vergeben worden. Ziviltechnikerkammer Oberösterreich und Salzburg, Landesinnung Bau der Wirtschaftskammer Salzburg, proHolz Salzburg und ITG – Innovationsservice für Salzburg haben 2018 gemeinsam erstmals den Salzburger Bautechnikpreis ausgelobt. „Die Projekte zeichnen sich durch ein sehr hohes Niveau aus. Die HTLs und das Holztechnikum Kuchl sind sehr wichtige Partner für uns, zumal wir da natürlich unseren Nachwuchs lukrieren“, ist Architekt und Vorsitzender des Preisgerichts Christoph Brandstätter, überzeugt.

Die Palette der eingereichten Projekte war groß, vom Tauernkino in Mittersill über ein Wohnhaus in Holz-Leichtbauweise bis hin zum Kreisverkehr in Golling. Überzeugt haben die Jury die Pläne des Mehrgenerationen-Wohnhauses Fuschl am See von der HTL Hallein, welche in der Kategorie Sanierung & Zubau ausgezeichnet wurde. Zwei gleichrangige Preise bekamen eine Bar für Bad Gastein der HTL Saalfelden und der Kindergarten Neumarkt am
Wallersee von den SchülerInnen der HTL Salzburg in der Kategorie Innovative Bauweisen. Der Anerkennungspreis der Jury ging an das Projekt Akustikpaneele Zirbenholz des Holztechnikums Kuchl.

Der neugeschaffene Preis fördert die praxisnahe Ausbildung angehender Ingenieure und künftiger Führungskräfte. Mit der Ausschreibung des Bautechnikpreises soll für die VerfasserInnen der Diplomarbeiten ein zusätzlicher Anreiz geschaffen werden, mit besonderem Engagement an die Ausarbeitung heranzugehen. Zugleich sollen damit herausragende Leistungen hervorgehoben und Anerkennung für die Lehrenden zum Ausdruck gebracht werden. Für die auslobenden Institutionen steht fest: dieser Schultyp ist als Kaderschmiede für die Wirtschaft sehr wertvoll und soll gestärkt und weiterentwickelt werden. Der Bautechnikpreis ist fit für die Zukunft – im Schuljahr 2019/20 wird er wieder ausgeschrieben.

Gruppenfoto
© Veigl, Salzburg Alle Preisträger
Gruppenfoto
© Veigl, Salzburg Preisverleihung