th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

„Gipfeltreffen“ der besten JungverkäuferInnen aus Österreich und dem benachbarten Ausland in Salzburg

Spitzenleistungen von jungen Verkaufsprofis aus vier Ländern gibt es am 15. November 2017 ab 11.30 Uhr im WIFI Salzburg live zu erleben.

Zum fünfzehnten Mal findet dort der Wettbewerb „Junior Sales Champion International“ statt. Auch heuer sind wieder je drei TeilnehmerInnen aus Österreich, aus Bayern, der Schweiz und Südtirol dabei. Dieser international besetzte Bewerb findet vor großem Publikum im Saal 1 des WIFI Salzburg statt.

In den Vorjahren verfolgten jeweils rund 450 ZuseherInnen den Auftritt der Jungverkäufer. Siegerehrung ist um 15.30 Uhr mit einer Laudatio von KommR Konrad Steindl, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg.
Abgerundet wird dieser Event durch den Auftritt der Showgruppe des Streetdance Centers 'SDC Crew'. Auch 2017 konnten wir wieder Karina Reichl als Moderatorin gewinnen, die in gewohnter Weise durch das Programm führt. 

12 KandidatInnen werden mit möglichst perfekten Verkaufsgesprächen mit Testkunden bei der hochrangig besetzten Fachjury zu punkten versuchen. Auf dem Prüfstand stehen neben Fachwissen vor allem die Argumentation und Einwandbehandlung. Außerdem sind Englischkenntnisse gefragt, denn auch ein englischsprachiger Testkunde will kompetent bedient werden.

Die TeilnehmerInnen haben sich vorab in Landesbewerben qualifiziert. Österreich treten die Burgenländerin Nicole Tromayer von der KIKA Möbel-Handelsgesellschaft m.b.H. in Unterwart, die Niederösterreicherin Julia Grabner von der Steinecker Moden GMBH und die Wienerin Hannah-Maria Kuttner von der A1 Telekom Austria Aktiengesellschaft in Wien beim diesjährigen Wettbewerb an.

Konzept sehr erfolgreich

Eine Delegation aus dem kaufmännischen Berufs- und Weiterbildungszentrum St. Gallen hatte 2008 den „Junior Sales Champion International“ besucht und war vom Konzept des Wettbewerbs derart angetan, dass sie entschied, eigene KandidatInnen zu entsenden und das Konzept zu übernehmen. Mittlerweile finden in der deutschsprachigen Schweiz ebenfalls schon Vorausscheidungen nach dem Vorbild Salzburgs statt. Der Handels- und Dienstleistungsverband Südtirols (HDS) organisiert die Vorausscheidung der Südtiroler KandidatInnen in Bruneck und hat dafür das Salzburger Konzept ebenfalls 1:1 übernommen. Und auch der HBE- Handelsverband Bayern e.V. bzw. die Stadtmarketing Traunstein GmbH schließen sich diesem Reigen an. Nach dem Salzburger Vorbild werden nunmehr die GewinnerInnen dieser Landesbewerbe, drei Top-Verkaufstalente aus dem Einzelhandel aus Bayern, Südtirol und der Schweiz zum „Junior Sales Champion International“ als VertreterInnen ihres Staates entsandt.

Top-Leistungen werden belohnt

Neben einer Urkunde, einem Pokal und einem prall gefüllten Rucksack warten auch 2017 weitere tolle Preise auf die besten JungverkäuferInnen. Die einzelnen Landeskammern sponsern die attraktiven Gewinne, wie Reisegutscheine, Smartwatch oder Geldpreise für den „Junior Sales Champion International“. „Eine Teilnahme an diesem großen internationalen Bewerb ist für die jungen Top-Verkäufer aus auf jeden Fall ein Gewinn!“, sage KommR Hartwig Rinnerthaler, Spartenobmann der Sparte Handel in Salzburg.

Junior Sales Champion

Siegerehrung