th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Junior Sales Champion 2016 - Handelslehrlinge zeigten ihr Können

54 Nachwuchstalente des Handels aus dem gesamten Bundesland traten heuer zum „Junior Sales Champion 2016“ an. Die neun Besten aus den Bezirken hatten im Finale im WIFI Salzburg noch einmal die Chance, die Jury von sich und ihrer Leistung zu überzeugen.


Zum Sieger gekürt und damit „Junior Sales Champion Salzburg 2015“ wurde Florian Hiebl, Lehrling bei Sport Holzner in Radstadt. Charmant und mit Freude an der Sache verkaufte er dem Testkunden Gerhard Ummenberger ein Paar Skischuhe. „Ich freue mich sehr, dass ich am Wettbewerb teilgenommen habe und nun auch noch zu den Besten gehöre. Ich bin gespannt auf den ‚Junior Sales Champion Österreich‘. Eine besondere Taktik habe ich dafür nicht. Die Verkaufspraxis im Alltag ist die beste Übung.“

Zweiter wurde Thomas Grünwald, der eine Ausbildung bei Intersport Scholz in Zell am See macht. Er stattete den Testkunden mit neuen Berglaufschuhen aus. „Was ich vom ‚Junior Sales Champion‘ für die Zukunft mitnehme, ist die Erfahrung, vor Publikum und einer Fachjury mein Können zu präsentieren. Das ist sicher ein großer Vorteil bei der Lehrabschlussprüfung. Aber zuerst kommt noch der ‚Junior Sales Champion Österreich‘. Bis dahin werde ich noch genauer auf Kleinigkeiten achten, die ich verbessern kann“, sagte Grünwald. 

Der dritte Platz ging an Emina Rakic, Lehrling bei Fussl Mode in St. Johann. Sie überzeugte den Testkunden vom Kauf eines kompletten Herrenoutfits für eine Hochzeit in Thailand und von einem zusätzlichen T-Shirt für dessen Sohn. Der englisch sprechenden Testkundin Elisabeth Wagnleitner verkaufte sie einen wendbaren Bikini: „Ich bin sehr happy und kann es noch gar nicht fassen. Ich habe es gehofft, aber bin trotzdem überrascht, dass ich zu den Besten gehöre, weil die Konkurrenz sehr stark war.“

Neben Fachwissen und Kompetenz war bei den Verkaufsgesprächen auch das richtige Gespür für den Kunden gefordert. Die Fachjury bewertete daneben auch die Eröffnung des Verkaufsgesprächs, die Warenpräsentation, die Einwandbehandlung sowie das Auftreten der jungen Verkäufer.

„Verkauf“: Mit Rat und auch Tat standen die Handels­lehrlinge den Testkunden zur Seite.
„Verkauf“: Mit Rat und auch Tat standen die Handels­lehrlinge den Testkunden zur Seite. Foto: wks/Handel


Spartenobmann und Jurymitglied KommR Hartwig Rinner-thaler betonte den hohen Stellenwert guter Serviceleistungen für die Handelsbranche und zeigte sich über die sehr guten Leistungen der Lehrlinge erfreut: „Die Teilnehmer sind die künftigen Aushängeschilder des Salzburger Handels. Durch ihre hervorragenden Leistungen wird der hohe Stellenwert des Handels gewährleistet. Es war eine sehr schwere Entscheidung. Die jungen Talente bewiesen, wie hoch das Niveau der heimischen Lehrausbildung ist. Die Leistungen unterschieden sich nur durch kleine Nuancen.“ Rinnerthaler hob im Besonderen auch die Ausbilder und Lehrbetriebe hervor und sprach ihnen Lob aus: „Dank ihnen werden Jugendliche erst zu Top-Fachkräften.“

Die dre Erstplatzieren
Emina Rakic, Florian Hiebl und Thomas Grünwald (von li nach re) - Foto: Bryan Reinhart

Leistung zahlt sich aus

Als Hauptpreis erhielten die drei Erstplatzierten Altstadtgutscheine im Wert von 400 € (1. Platz), 200 € (2. Platz)

und 100 € (3. Platz). Alle Teilnehmer bekamen eine Urkunde, einen WIFI-Bildungsgutschein über 100 € und einen prall gefüllten Rucksack, gesponsert von Intersport Bründl in Kaprun.




Die beiden Erstplatzierten werden am 12. Oktober Salzburg beim bundesweiten Wettbewerb, dem „Junior Sales Champion Österreich 2016“ vertreten. Im WIFI Salzburg werden sie dann gegen Teilnehmer aus ganz Österreich ins Rennen gehen.


Stand: