th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Junior Sales Champion Österreich 2015 - Beste Verkaufstalente in Salzburg gekürt

Verkaufs-Champions präsentierten im WIFI Salzburg ihre Leistungen

Junior Sales Champion Österreich 2015


Beim „Junior Sales Champion Österreich 2015“ am 16.10.2015 zeigten zum 13. Mal die besten Verkaufstalente des Landes im WIFI Salzburg ihr Fachwissen und Können. Die beste Jungverkäuferin kommt heuer aus Vorarlberg.

Domink Gappmaier bei seinem Verkaufsgespräch
Der Salzburger Dominik Gappmaier verkauf Roman Huber ein Paar Laufschuhe
Hannah Fuchs aus Wien bei ihrem Verkaufsgespräch
Hannah Fuchs aus Wien bei ihrem Verkaufsgespräch

Insgesamt 16 Nachwuchsverkäufer stellten beim Bundes-Berufswettbewerb der Einzelhandelslehrlinge im WIFI Salzburg ihr Können unter Beweis. Bei Verkaufsgesprächen bewertete die Jury das Fachwissen, die Präsentation der Waren, die Argumentationstechnik und das Auftreten. Auch der Umgang mit einer überraschend dazukommenden Englisch sprechenden Kundschaft, die parallel neben dem Verkaufsgespräch bedient werden musste, wurde bewertet.

Die drei Österreich-Gewinner
Bettina Mayr, Julia Sermann und Florian Scharfetter vertreten Österreich beim Junior Sales Champion International 2015

Die drei Sieger des Österreichbewerbes haben sich mit dem Sieg für den „Junior Sales Champion International 2015“ qualifiziert. Am 11. November werden sie Österreich vertreten und im WIFI Salzburg gegen Kandidaten aus Bayern, der Schweiz und Südtirol antreten.

 

Sieg ging nach Vorarlberg

Julia Sermann
Julia Sermann aus Vorarlberg kann ihr Glück kaum fassen

 

In der österreichischen Gesamtwertung holte sich Julia Sermann den Sieg. Die Vorarlbergerin arbeitet bei Interspar in Feldkirch und verkaufte kompetent und charmant einen Nintendo 3DS. Die Freude bei der Erstplatzierten war groß: „Ich bin überwältigt, unglaublich glücklich und könnte ständig jubeln. Das Ziel war natürlich, zu den besten Drei zu zählen. Durch das positive Feedback, das ich nach meinem Auftritt bekam, habe ich dann zu
hoffen begonnen“, erzählte Sermann, die topmotiviert in das Rennen um den Titel „Junior
Sales Champion International“ geht. „Ich habe es bereits in Vorarlberg und bundesweit auf Platz eins geschafft. Jetzt möchte ich für Österreich den internationalen Sieg holen.“

 

Bettina Mayr aus Tirol
Bettina Mayr aus Tirol freut sich über Platz 2




Platz zwei ging an die Tirolerin Bettina Mayr. Sie arbeitet beim Sanitätshaus Medisan Johann Lambert in Kufstein und verkaufte dem Testkunden einen Rollator. „Ich bin überrascht, aber sehr froh über den zweiten Platz. Es ist eine tolle Bestätigung, dass man seinen Job richtig macht.“

 



Florian Scharfetter aus Salzburg sicherte sich den dritten Platz. Er absolviert seine Lehre im

Florian Scharfetter
Florian Scharfetter präsentiert stolz seinen Pokal

Sportbekleidungsgeschäft Freudenhaus – Lürzer in Obertauern und brachte im Verkaufsgespräch mit souveränem Auftreten und Fachkompetenz Skischuhe an den Mann. „Man tritt natürlich mit dem Ziel an, es auf das ‚Stockerl‘ zu schaffen, aber rechnen tut man nicht damit. Es ist eine große Ehre und super, dass man für das was man mit Leidenschaft macht auch noch belohnt wird. Ich bin überglücklich und freue mich auf die nächste Herausforderung im November.“

 

WKS-Präsident KommR Konrad Steindl
KommR Konrad Steindl, Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg

WKS-Präsident KommR Konrad Steindl zeigte sich von den Leistungen der Lehrlinge beeindruckt: „Es ist nicht einfach, vor einem Publikum beste Leistungen zu zeigen, aber alle Teilnehmer haben die Herausforderung mit Bravour gemeistert. Mit ihrer Lehrausbildung schaffen sie sich ein sicheres Fundament für ihre Zukunft.“ Nicht nur für den Nachwuchs selbst ist der Bewerb eine Bestätigung: „Mit der Unterstützung der Unternehmen, Lehrlingsbetriebe und –ausbildner verfügt Österreich über ein wertvolles Asset, um das uns viele Länder beneiden, unsere Top-Lehrlinge.“

 

KommR Jörg Schielin, Vorsitzender des bildungspolitischen Ausschusses der Bundessparte Handel, ergänzte:

KommR Jörg Schielin
KommR Jörg Schielin, vorsitzender des Bildungspolitischen Ausschusses der WKÖ

„Der Verkaufsnachwuchs war mit Begeisterung und Herz dabei und hat gezeigt wie cool ein Beruf im Einzelhandel sein kann. Sie sind tolle Botschafter des Handels. Ich bin mir sicher, dass ihnen eine erfolgreiche Zukunft bevorsteht.“ Dem schloss sich auch Bundesspartenobmann KommR Peter Buchmüller an. „Es ist nicht leicht, ein erfolgreiches Verkaufsgespräch zu führen. Alle Teilnehmer haben sich dieser Herausforderung gestellt und Top-Leistungen abgeliefert. Jedes Jahr seit Beginn des Wettbewerbs vor 13 Jahren habe ich bemerkt, dass die Leistungen des Nachwuchses immer besser werden.“



Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer


Tolle Preise für die Teilnehmer

 

Neben der persönlichen Erfahrung wurden die Gewinner auch mit attraktiven Preisen belohnt. Auf sie warteten Pokale, Urkunden, Geldpreise, Rucksäcke gefüllt von Intersport Bründl und Beauty-Cases von dm. Für den dritten Platz gab es zusätzlich SES-Gutscheine im Wert von 400 €. Als zweiten Preis gab es ein iPad Air 2 samt Schutzhülle. Der Hauptgewinn war ein iPhone 6 samt Zubehör und 150 € Bargeld.

Stand: