th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp icon-flickr icon-youtube icon-instagram pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Junior Sales Champion 2018

Die besten Verkaufstalente 2018 gesucht

Gemeinsam mit den kaufmännischen Berufsschulen im Bundesland Salzburg werden die Landeslehrlingswettbewerbe „Junior Sales Champion“ und „Junior Merchandiser Champion“ 2018 durchgeführt.  

Die Betriebe sind eingeladen, ihren Lehrlingen die Möglichkeit zu geben, Talent und Können beim „Verkaufsgespräch“ und/oder bei der „Schaufenstergestaltung“ unter Beweis zu stellen. Teilnahmeberechtigt sind alle Handelslehrlinge, die sich im dritten Lehrjahr befinden und eine der kaufmännischen Berufsschulen in St. Johann, Zell am See, Tamsweg oder die Salzburger Berufsschulen 5 und 6 im Land Salzburg besuchen. Um für alle TeilnehmerInnen faire Wettbewerbsbedingungen zu schaffen, gilt für den „Junior Sales Champion“ ein Höchstalter von 21 Jahren. Die Anmeldungen für beide Bewerbe können in der zuständigen Berufsschule abgegeben werden.  

Verkaufswettbewerb „Junior Sales Champion“

In den Salzburger Bezirken treten die TeilnehmerInnen zu den Vorausscheidungen an. Bei einem Verkaufsgespräch sind neben dem Gesamteindruck die Argumentationstechnik, Einwandbehandlung und der Zusatzverkauf wesentliche Kriterien für die Bewertung der Fachjury. Eine weitere Herausforderung stellt eine englisch sprechende Kundschaft dar. Die Besten je Berufsschule treten dann am 23. Mai zum großen Finale um den Landessieger im Großen Saal des WIFI Salzburg an. Die Sieger des Landeslehrlingswettbewerbs (1. und 2. Platz) haben zusätzlich die Chance, beim Berufswettbewerb „Junior Sales Champion Österreich“, der am 10. Oktober 2018 in Salzburg stattfindet, sich mit den besten jungen Verkaufstalenten aus ganz Österreich zu messen und Österreich beim „Junior Sales Champion International“ am 14. November 2018 zu vertreten.


Verkaufsprofis von morgen 

51 Handelslehrlinge aus ganz Salzburg nahmen am „Junior Sales Champion 2018“ teil. Die zehn Besten aus den Vorausscheidungen in den Bezirken traten kürzlich beim Landesfinale gegeneinander an. 

Große Siegerin des Verkaufswettbewerbs war Nina Job, die bei Intersport Pintar eine Lehre absolviert. Sie verkaufte dem Testkunden Gerhard Ummenberger mit Charme und Fachwissen Laufschuhe. Die Schülerin der Landesberufsschule Tamsweg beeindruckte mit ihrer souveränen Art nicht nur die aus Salzburger Unternehmern bestehende Fachjury, sondern auch das Publikum im vollbesetzten Saal 1 des WIFI Salzburg. „Ich bin sehr überrascht und habe überhaupt nicht mit einem Sieg gerechnet“, sagte Job. „Ich glaube schon, dass mir dieser erste Platz für meine zukünftige Berufslaufbahn etwas bringen wird“, meinte der frisch gebackene „Junior Sales Champion Salzburg 2018“.

Den zweiten Rang belegte Laura Schmid von Sport Mitterer in Leogang. Die selbstbewusste junge Dame stattete Ummenberger mit neuen Allmountain-Skiern für den kommenden Winter aus. „Ein Platz ganz vorne war mein großes Ziel“, freute sich Schmid. Sie habe den Ablauf des Verkaufsgesprächs mehrmals geprobt, die beste Vorbereitung auf den Wettbewerb sei aber die tägliche Arbeit im Geschäft gewesen. „Das wichtigste ist, du selbst zu sein“, betonte Schmid.

Über Platz drei durfte sich Isabella Udovicic vom comma-Store in Salzburg freuen. Sie überzeugte die Jury mit ihrem souveränen Auftreten beim Verkauf von Damenbekleidung. „Ich habe nicht damit gerechnet, den Sprung aufs Stockerl zu schaffen“, sagte Udovicic. Vor ihrem großen Auftritt sei sie „sehr nervös“ gewesen. „Wenn man dann aber auf der Bühne steht, denkt man nicht mehr daran.“

Niveau ist hoch

Neben Fachwissen und Kompetenz spielte bei dem Lehrlingswettbewerb auch das Eingehen auf die Kundenwünsche eine große Rolle. Die Fachjury bewertete die Eröffnung des Verkaufsgesprächs und den Verkaufsabschluss, aber auch die Warenpräsentation, die Argumentation und das Auftreten der jungen Verkäufer. „Die Leistungen der Lehrlinge werden immer besser. Heute haben lauter Profis teilgenommen, bei denen es nur marginale Unterschiede gegeben hat“, lobte KommR Hartwig Rinnerthaler, Obmann der Sparte Handel.

Die drei Erstplatzierten des Landesfinales gewannen Pokale sowie regionale Einkaufsgutscheine im Wert von 400 €, 200 € bzw. 100 €. Job und Schmid haben sich zudem für den „Junior Sales Champion Österreich“ qualifiziert, der am 10. Oktober in Salzburg stattfindet. Dort werden sie sich mit den besten jungen Verkaufstalenten aus den anderen Bundesländern messen. „Ich erwarte mir einen Sieg, sonst würde ich nicht hingehen“, meint Schmid selbstbewusst.

Leistung lohnt sich

Alle Lehrlinge, die den Sprung in das Landesfinale geschafft hatten, erhielten als Belohnung für ihre Leistungen eine Urkunde, einen WIFI-Bildungsgutschein im Wert von 100 € sowie einen mit Giveaways und Schokalade gefüllten Rucksack von Intersport Bründl.

Verkaufsgespräche


Siegerehrung