th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Umweltpolitik

Folgend finden Sie Informationen zu den Partnerbetriebe SALZBURG 2050, zur Wärmerückgewinnung und zur Veranstaltung "GREENFOODS-Training" im WIFI Salzburg.

Eine Partnerschaft, die verbindet: SALZBURG 2050 Partnerbetriebe

15 Salzburger Unternehmen sind seit rund einem Jahr „SALZBURG 2050 Partnerbetriebe“. Das bedeutet, engagiert klima- und energiebewusst zu handeln und dementsprechende Maßnahmen zu setzen. Mit dabei sind u.a. das Unternehmen Steiner Haustechnik KG in Bergheim und die Blizzard Sport GmbH in Mittersill. In einem spannenden Interview erzählen die Geschäftsführer über die Vorteile dieser Partnerschaft, ökologisch produzierte Skier und ihr Verständnis von Nachhaltigkeit.


Abwärme ist mehr als heiße Luft

Bei nahezu allen thermischen oder mechanischen Prozessen in Betrieben entsteht Wärme. Bis zu 70 Prozent der eingesetzten Wärme aus Produktion, Kühlung oder Lüftung wird allerdings nicht genützt. Unternehmen aus Industrie, Handel und Gewerbe könnten diese Abwärme jedoch konsequent – und vergleichsweise einfach – wiederverwenden.

Wie Salzburger Betriebe Wärmerückgewinnung gemeinsam mit umwelt service salzburg erfolgreich einsetzen, lesen Sie hier.

GREENFOODS-Training „Energieeffizienz und erneuerbare Energie in der Lebensmittel- und Getränkeherstellung“ vom 6. – 8.11.2017 im WIFI Salzburg

Sie arbeiten in der Lebensmittelherstellung oder mit Unternehmen aus der Branche? Sie möchten Energieaudits durchführen, Produktionsprozesse evaluieren und energieeffizienter gestalten, oder Erneuerbare Energien zum Einsatz bringen? Sie möchten mögliche Maßnahmen im Hinblick auf ihre Wirtschaftlichkeit und ihr Energieeinsparpotenzial bewerten?

Dieser kompakte dreitägige Kurs bietet Ihnen die Gelegenheit, Ihr Wissen branchenspezifisch zu vertiefen oder auf den neuesten Stand zu bringen. Sie erhalten Informationen zu Optimierungsmöglichkeiten, angewendet bei den für die Branche relevantesten Bereichen, wie Prozesswärme (Kochen, Pasteurisieren, Verdampfen, Trocknen), Prozesskälte und Tiefkühlung, Prozessoptimierung, Wärmerückgewinnung und -integration, Druckluft, sinnvoller Einsatz effizienter Technologien sowie Integration erneuerbarer Energieträger.

Ergänzend werden die Vorgehensweise bei Energieaudits (nach EN 16247, wie auch im Energieeffizienzgesetz vorgesehen), sowie aktuelle Informationen zu verfügbaren Förderungen und Finanzierungsmöglichkeiten vorgestellt. Fachliche Inputs von Experten mit Branchenerfahrung werden dabei kombiniert mit der Ausarbeitung praktischer Fallbeispiele.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 Zur Einladung