th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Covid-19: Was ist zu beachten?

Rechtliche Vorgaben, Sicherheits- und Hygiene-Maßnahmen zur Vermeidung des Ansteckungsrisikos

Themen-Übersicht:



Hier finden Sie die gesetzlichen Grundlagen zu Veranstaltung die das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz beschlossen hat.


Maßnahmen für den Werbebereich

Verhalten bei Beratungsleistungen im Betrieb und bei Kundenkontakt

Im Falle einer Beratung innerhalb des eigenen Betriebs, gelten die Beschränkungen für den Empfang von Kunden:

  • Allgemeine Maskenpflicht
  • Mindestabstand 1 Meter

>> Weitere Details zum Gesundheitsschutz


Die Maßnahmen-VO enthält keine Definition der "Besuchergruppe". Was bedeutet das für die Praxis?

"Besuchergruppe ist eine Gruppe von Besuchern, die in einem Gastronomielokal am selben Tisch zu sitzen oder zumindest miteinander zu interagieren beabsichtigen“. – Somit würde es sich um keine Besuchergruppe handeln, wenn zwischen Personen keine Interaktion zu erwarten ist. Deshalb sind auch nicht sämtliche Teilnehmer derselben (Fixplatz-)Veranstaltung (z.B. Theater, WIFI-Kurs) automatisch eine einheitliche Besuchergruppe, sofern sie unmittelbar nach der Veranstaltung eine gastronomische Einrichtung (z.B. Theater-Bistro, WIFI-Mensa) aufsuchen.

Entscheidend ist bei einer solchen Sichtweise also, wie die Besucher ihren Gastronomieaufenthalt zu gestalten beabsichtigen. Nicht entscheidend ist jedoch, was sie vor oder nach dem Gastronomieaufenthalt machen. Allerdings sind die in den Bundesländern unterschiedlichen Regeln in Bezug auf die Gastronomie (z.B. Sperrstunde, Namenslisten) zu beachten. 


Besteht Maskenpflicht?

Im Kampf gegen die steigenden Covid-19-Infektionszahlen in Österreich hat die Bundesregierung eine Verschärfung der Schutzmaßnahmen bekanntgegeben.

Sobald weitere Details bekannt sind, werden wir diese auf wko.at/corona zur Verfügung stellen.

Bitte beachten Sie auch mögliche Regelungen zur Maskenpflicht in Ihrem Bundesland.

>> Weitere Details zur Maskenpflicht


Besteht eine Maskenpflicht, wenn ein Werbeunternehmer Beratungsdienstleistung in einem fremden Betrieb erbringt (z.B. im Büro des dortigen Chefs)?

Nein.


Besteht eine Maskenpflicht für Kunden, wenn sie dem Beratungsdienstleister in dessen Büro alleine gegenübersitzen und zwischen beiden eine "sonstige geeignete Schutzvorrichtung zur räumlichen Trennung" (z.B. Acrylglasscheibe) vorhanden ist?

Ja.


Welche Vorschriften sind bei gewerblichen Tätigkeiten im Freien (z.B. Außenwerbung, Werbemittelverteilung, Promotion, Spenden/Sponsoring mit Face-to-Face-Kontakt im öffentlichen Raum) einzuhalten?

  • Am Ort der Dienstverrichtung ist ein zwischenmenschlicher Mindestabstand von mindestens einem Meter einzuhalten
  • Wenn dieser Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, dann muss das Infektionsrisiko durch geeignete Schutzmaßnahmen  minimiert werden (z.B. Mund-Nasen-Schutz)
  • Wenn auf Grund der Eigenart der beruflichen Tätigkeit der Abstand von mind. einem Meter zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, ist durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren

Sind Schaufenstergestaltungen erlaubt?

Ja, die Lockerungs-VO geht auf den Ort der beruflichen Tätigkeit (§ 3 COVID-19 LO-VO) ein. Daher sind Schaufenstergestaltungen unter den folgenden Voraussetzungen zulässig:

  • Mindestabstand von einem Meter
  • Wenn dieser Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, dann muss das Infektionsrisiko durch geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden (z.B. Mund-Nasen-Schutz)
  • Wenn auf Grund der Eigenart der beruflichen Tätigkeit der Abstand von mind. einem Meter zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, ist durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren

Wie sehen die Bedingungen im Zusammenhang mit Fahrgemeinschaften aus (Außenwerbebereich, Fahrt zur Kundenpräsentation, Schaufenstergestaltung)?

Bei der gemeinsamen Benützung von Kraftfahrzeugen durch Personen (Fahrgemeinschaften), die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, dürfen in jeder Sitzreihe einschließlich dem Lenker nur 2 Personen sitzen. Dies gilt auch für Aus- und Weiterbildungsfahrten.

In Fahrzeugen des Arbeitgebers, die während der Arbeitszeit zu beruflichen Zwecken genutzt werden, ist zwischen den Personen die 1m-Abstandsregel einzuhalten, außer

  • auf Grund der Eigenart der beruflichen Tätigkeit ist der 1m-Abstand zwischen Personen nicht möglich,
  • das Infektionsrisiko kann durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden.

Diese Regelung gilt nur für Beschäftigte.

Mit Fahrzeugen des Arbeitgebers, die während der Arbeitszeit zu beruflichen Zwecken genutzt werden, werden alle beruflich veranlassten Fahrten von Arbeitnehmern erfasst, die sich im Zuge ihrer beruflichen Tätigkeit im jeweiligen Fahrzeug aufhalten. Dies gilt auch für Fahrten von der Wohnung zum Einsatzort und zurück.

Beschäftigte, die sich in diesen Fahrzeugen auf beruflich veranlassten Fahrten aufhalten, müssen somit entweder die 1m-Abstandsregel einhalten oder es müssen andere geeignete Schutzmaßnahme ergriffen werden (MNS-Maske, Anbringung von Trenn- oder Plexiglaswänden, Bilden von festen Teams etc.)

>> Weitere Details im Bereich Personenbeförderung 


Was ist bei Werbefilm-Aufnahmen zu beachten?

Auf der Website des Fachverbands der Film- und Musikwirtschaft finden sich alle Informationen, unter welchen Bedingungen Dreharbeiten oder Tonaufnahmen zulässig sind, was berücksichtigt werden muss und was weiterhin verboten ist.

Die Detailinformationen zum Thema:

>> Corona Virus-Informationen für die Film- und Musikwirtschaft

>> Vermeidung des Ansteckungsrisikos mit COVID 19 bei Dreharbeit


Dürfen Straßenpromotion unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen wieder stattfinden?

Promotionen sind zulässig, wenn geeignete Schutzmaßnahmen ergriffen werden:

  • Mindestabstand von einem Meter
  • Wenn dieser Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, dann muss das Infektionsrisiko durch geeignete Schutzmaßnahmen minimiert werden (z.B. Mund-Nasen-Schutz)
  • Wenn auf Grund der Eigenart der beruflichen Tätigkeit der Abstand von mind. einem Meter zwischen den Personen nicht eingehalten werden kann, ist durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen das Infektionsrisiko zu minimieren

Investitionsprämie

FAQ zur Förderungsrichtlinie COVID 19-Investitionsprämie für Unternehmen

alle aufklappen
Weitere Informationen und FAQ

Alle Auskünfte werden nach bestem Wissen und Gewissen erteilt und basieren auf den zum jeweiligen Zeitpunkt gesicherten Informationen. Der Fachverband Werbung und Marktkommunikation übernimmt für die Richtigkeit der Auskünfte keine Haftung.

Stand: