th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgsbilanz 

Fachverband Güterbeförderung 

Um Ihnen die Arbeit der Interessenvertretung („Was tut die Interessenvertretung für Sie als Unternehmer?“ - „Welche Erleichterungen wurden aufgrund der Arbeit der Interessenvertretung erreicht?“) näher zu bringen, möchten wir Ihnen einen Auszug unserer Erfolgsbilanz darstellen.
Erfolgsbilanz

Forderung Umsetzung
Änderung der Lenker/innen-Ausnahmeverordnung – Entfall der Lenkpausen für Hausmüllabfuhr-/SchneeräumfahrzeugeBGBl. II Nr. 140/2016
Erleichterung/Ausnahme betreffend Halte-/Parkverbote für Werttransporte (Zustelllung/Abholung von Bargeld/Edelmetallen)BGBl. I Nr. 6/2017
Senkung Kosten Fahrerkarte von € 70,- auf € 45,-

BGBl 37/2015 vom 26.2.2015

Bundesländer übergreifende Gültigkeit für Einzelbescheide (Ausnahmen) von Fahrverboten/Verkehrsbeschränkungen bzw. Sondertransportbewilligungen (gem. StVO)BGBl. I Nr. 88/2014 vom 16. Dezember 2014
Lkw-Mautsenkung für Euro 6 Mauttarifverordnung 2014 (BGBl. II Nr. 350/2014) vom 15. Dezember 2014
Erhöhung der Tarife für Transportleistungen im Güternahverkehr für Verträge mit öffentlichen Auftraggebern um 2,5 Prozent mit Wirkung 1.1.2014101.Sitzung der Unabhängigen Schiedskommission für öffentliche Auftragsvergabe (BMWFJ) vom 20. Mai 2014
Frist für die zentrale Nachzahlung von nur teilweise entrichteten Mautgebühren von 48 auf 96 Stunden erhöht (gilt nur für österreichische Autobahnen und Schnellstraßen)
ab 1.Juli 2013
Erleichterung hinsichtlich der Eintragungsfrist des Code "95" FSG Erlass, Eintragung ohne Stichtagsverlust bereits 18 Monate vor Fristende möglich
Finanzielle Förderung zur Anschaffung von emissionsarmen Fahrzeugen

bundesländerspezifisch

Übersicht über die Förderungen in den Bundesländern: siehe unten

Nachtfahrverbot in Tirol (A 12): Ausnahme für EEV Fahrzeuge erreicht 119. Verordnung des Landeshauptmannes vom 25. Oktober 2012, mit der auf der A 12 Inntal Autobahn das Nachtfahrverbot für Schwerfahrzeuge geändert wird
Aufhebung des Sektoralen Fahrverbots A 12 (Inntal Autobahn) EuGH, Urteil des Gerichtshofs vom 21. Dezember 2011 (Rechtssache C-28/09)
Verlängerung der Ausnahmebestimmung betr. des Tiroler Nachtfahrverbotes (A12) für EURO 5 Lkw 94. Verordnung des Landeshauptmannes vom 10. Oktober 2011, mit der auf der A 12 Inntal Autobahn das Nachtfahrverbot für Schwerfahrzeuge geändert wird
Erhöhung der Tarife für Transportleistungen im Güternahverkehr für Verträge mit öffentlichen Auftraggebern um 2,85 Prozent mit Wirkung 1.1.2011 88. Sitzung der Unabhängigen Schiedskommission für öffentliche Auftragsvergabe (BMWFJ) vom 8. Juni 2011
Neuregelung des Wochenend- und Feiertagsfahrverbots im Hinblick auf die Ausnahmebestimmung zu „Lebensmitteln“ Änderung der Straßenverkehrsordnung BGBl. I Nr. 116/2010 vom 30. Dezember 2010
Senkung der Kraftfahrzeugsteuer (Wirkung ab 1.1.2011) BGBl. I Nr. 111/2010 vom 30. Dezember 2010
Verlängerung der Ausnahmebestimmung betr. des Tiroler Nachtfahrverbotes (A12) für Fahrzeuge der EURO 5 u. EURO 6 Klasse 64. Verordnung des Landeshauptmannes vom 27. Oktober 2010, 29. Oktober 2010
Bundesweite, finanzielle Förderung der Anschaffung schadstoffarmer Fahrzeuge Neue AWS Förderrichtlinien – günstige ERP Finanzierung – gültig bis Ende 2010
Ausnahme von den Lenkpausen-Bestimmungen gem. EU VO 561/2006 für Lenker von Milchsammelfahrzeugen, Spezialfahrzeuge für Geld- oder Werttransporte, Hausmüllabfuhr, Schneeräumfahrzeuge Lenker/innen-Ausnahmeverordnung, BGBl II 10/2010, 8. Jänner 2010
Klarstellung hinsichtlich der Anwendungspflicht des Kontrollgerätes in KFG und AZG AZG und KFG Novelle, BGBl. I 149/2009, 30. Dezember 2009
Verlängerung der Ausnahmebestimmung betr. des Tiroler Nachtfahrverbotes (A12) für Fahrzeuge der EURO 5 u. EURO 6 Klasse 84. Verordnung des Landeshauptmannes vom 22. Oktober 2009, 28. Oktober 2009
Maßnahmen für einen faireren Wettbewerb => Einführung einer zusätzlichen Rechtsnorm zur Möglichkeit der Ahndung von Abgabenhinterziehung bei angemieteten ausländischen Kfz - § 82 (9) KFG 30. KFG Novelle, BGBl. I 94/2009, 18. August 2009
Senkung der Mauttarife für Fahrzeuge ab EURO 4 und besser ab 1.1.2010 Mauttarifverordnung 2009, BGBl II, 232/2009, 20. Juli 2009
Aliquotierungsregelung bei Neuaustellung (Verlust, Diebstahl, Defekt) der Fahrerkarte für das Digitale Kontrollgerät Änderung der Kontrollgerätekartenverordnung, BGBl II 28/2009, 28. Jänner 2009
Verlängerung der Ausnahmebestimmung betr. des Tiroler Nachtfahrverbotes (A12) für Fahrzeuge der EURO 5 Klasse 66. Verordnung des Landeshauptmannes vom 20. Oktober 2008
Verschiebung des Stichtages der Maut-Angleichung an die Inflation vom 1. Mai auf 1. Jänner, sowie 1-jährige Aussetzung der Maut- und Vignetten- Valorisierung BGBl. I 135/2008 vom 20. Oktober 2008
Gesetzliche Klärung der Steuerfreiheit von Nachtdiäten Beschluss des Nationalrates vom 24.9.2008
Abweichungen von Bestimmungen zur Lenkpause (VO 561/2006 und AZG) für Lenker von Milchsammelfahrzeugen und Spezialfahrzeugen für Geld- oder Werttransporte

BGBl. II 23/2008; basierend auf § 15e (1)

des AZG

Senkung der „Ersatzmaut“ (auf € 250,- vorm.: € 300,-)
Verlängerung Zahlungszeitraum für Entrichtung Ersatzmaut auf 4 Wochen (vorm.: 3 Wochen)
Senkung Strafrahmen bei „Mautprellerei“ (auf € 300,- - € 3.000,- vorm.: € 400,- - € 4.000,-)
Änderung Bundesstraßen-Mautgesetz 2002 – BGBl. I 82/2007 vom 13. November 2007
Kabotagekontrollblatt In Kraft seit 18. Juli 2007, BGBl II 132/2007
Senkung der Kfz-Steuer um 50 % Senkung der Kfz-Steuer um 50 %, in Kraft mit 1. Juli 2007, BGBl I 64/2007
Aufhebung der Höchstgeschwindigkeits-Differenz zwischen Autobahnen und Autostraßen für Sattelkraftfahrzeugen und Hängerzügen (80 km/h generell) Umsetzung in der 53. KDV-Novelle, § 58, BGBl II 275/2007
Erhöhung des Gesamtgewichtes auf 44t generell im Vor- und Nachlauf zum kombinierten Verkehr 28. KFG Novelle § 4 (7a) BGBl. I 57/2007
Mitverantwortung des Auftraggebers (nach EU VO 561/2006) bei Routenplanung hinsichtlich Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten Umgesetzt im KFG (28. KFG-Novelle), § 134, BGBl I 57/2007
Erleichterungen bei der Ladegutsicherung für Paketdienste und Fahrzeuge mit fest verbauten geschlossenen Aufbauten 28. KFG Novelle § 101 (1e),
BGBl. I 57/2007
Ausnutzung der Möglichkeiten (Vorgabe durch EU RL) betr. Nachtarbeit, Tagesarbeitszeit, Erhöhung der durchschnittlichen Wochenarbeitszeit, Erhöhung des Durchrechnungszeitraumes Kollektivvertrag für das konzess. Güterbeförderungsgewerbe (Arbeiter) 2007
Wegfall der Mitführverpflichtung für CMR-Frachtbriefe für innerösterreichische Transporte § 17(1) Güterbeförderungsgesetz BGBl.
593/1995 igF. (BGBl. I 153/2006)
Beseitigung der Diskriminierung von privaten Paketzustelldiensten im Hinblick auf das Halte- und Parkverbot 21. StVO Novelle, § 26a (4), BGBl I 52/2005
Erleichterungen im Hinblick auf Wochenendfahrverbote gemäß § 42 StVO - Erweiterung der Ausnahmen:•„leicht verderbliche Lebensmittel“
•im kombinierten Verkehr bei Be- und Entladehäfen
•Fahrten, die zur Beförderung von Gütern von oder zu Flughäfen oder Militärflugplätzen dienen

21. StVO Novelle, § 42 (1) und § 42 (2a), BGBl I 52/2005

und

22. StVO Novelle § 42 (2a), BGBl I 152/2006

Rechtliche Klarstellung – Erhöhung des Gesamtgewichtes auf 40 t 26. KFG Novelle, § 4 (7a), BGBl. I 117/2005