th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Schienengüterverkehr

Güter-Transport in Österreich: ÖBB und österreichische private Bahnen auf einen Blick

1. Marktteilnehmer und Marktanteile

Insgesamt sind in Österreich 36 Eisenbahn-Verkehrsunternehmen (EVU) im Güterverkehr und zusätzlich davon 7 auch im Personenverkehr tätig. 

Der private Güterverkehr konnte seinen Marktanteil im Verkehrsaufkommen (Tonnen) im Jahr 2020 von 36,4 auf 36,7 Prozent steigern, sein Anteil der Verkehrsleistung (Nettotonnenkilometer) erhöhte sich von 31,8 auf 33,1 Prozent.

Grafik
© FV Schienenbahnen
Grafik
© FV Schienenbahnen
Grafik
© FV Schienenbahnen

2. Leistung

2020 betrug die Güterverkehrsleistung insgesamt 21,6 Milliarden Nettotonnenkilometer. Führend ist dabei die Rail Cargo Group – die privaten Schienengüterunternehmen steigern ihre Verkehrsleistung aber stetig.

Der Anteil des Schienengüterverkehrs am Gesamtgüterverkehr soll sich bis 2025 von aktuell 31 Prozent auf 40 Prozent steigern.

Grafik
© FV Schienenbahnen
Grafik
© FV Schienenbahnen


Grafik
© FV Schienenbahnen

Güterverkehrsleistung im Vergleich
© FV Schienenbahnen

3. Umsatz

Im Jahr 2020 konnten österreichische Schienengüterverkehrsunternehmen in Österreich 1 Mrd. Euro umsetzen. Das ist ein Rückgang um fast 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. 

Grafik
© FV Schienenbahnen

4. Umwelt und Verkehr

Im Vergleich zum Gütertransport auf der Straße ist der Gütertransport auf der Schiene umweltfreundlicher, platzsparender und effizienter: Ein LKW stößt 39 mal so viel CO2 aus, braucht dreimal so viel Verkehrsfläche und fährt bei gleichem Energieverbrauch nur rund ein Viertel der Strecke eines Zuges.

Grafik
© FV Schienenbahnen

Strecke bei gleichem Energieverbrauch
© FV Schienenbahnen

5. Herausforderungen für den Schienengüterverkehr

Grafik
© FV Schienenbahnen

Mögliche Gegensteuerungsmassnahmen
© FV Schienenbahnen

Stand: