th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Winterbauoffensive und Qualifizierungsoffensive 2016/17

Für den Winter 2016/2017 wurden vom Land Steiermark wieder Fördermittel in der Höhe von einer Million Euro für die Winterbauoffensive und 250.000 Euro für die Qualifizierungsoffensive beschlossen.
Die Bereitstellung der Fördermittel ist gerade in der konjunkturschwachen Zeit ein unabkömmlicher Wirtschaftsmotor für die gesamte Baubranche und wirkt der schlechten Auslastung in den Wintermonaten im Bauhaupt- und Baunebengewerbe entgegen!

„Eine kürzlich veröffentlichte Studie der TU Graz, beauftragt vom steirischen Baugewerbe,  erfasst erstmals das volle Ausmaß von Lohn- und Sozialdumping durch sogenannte Entsendebetriebe aus dem Ausland auf die heimische Baubranche. Durchschnittliche Preisunterschiede von 20 bis 30 Prozent sind – zumindest legal – nicht erklärbar und gefährden die wirtschaftliche Stabilität unserer Betriebe.

Die Bereitstellung von Fördermitteln in der Höhe von einer Million Euro für die steirische Winterbauoffensive ist daher ein überaus positives Zeichen und ein entscheidender Impuls für das Bauhaupt- und Baunebengewerbe zur Überbrückung der konjunkturschwachen Zeit in den Wintermonaten. Im Rahmen der Winterbauoffensive werden ausschließlich steirische Firmen beauftragt und damit steirische Facharbeiter beschäftigt. Eine Vorreiterrolle für das Bestbieterprinzip im Bundesvergabegesetz! Darüber hinaus wirkt die Initiative auch den Arbeitslosenzahlen entgegen - es werden damit rund 500 Arbeitsplätze gesichert!

Ebenso wichtig ist die Qualifizierungsoffensive, eine Maßnahme mit der die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter in den Wintermonaten gefördert wird. Denn die Qualität und das Know-how unserer heimischen Betriebe sind deren größter Vorteil am EU-weiten Markt“, so Bau-Landesinnungsmeister DI Alexander Pongratz.

 

Wichtige Eckpunkte:

Gefördert werden:
gewerbliche und touristische Projekte sowie Gemeinden bzw. Gemeindegesellschaften, die bauliche Maßnahmen an Kinder- und Jugendbetreuungseinrichtungen durchführen.

Max. Förderhöhe:
Der Fördersatz beträgt 20 Prozent der förderungsrelevanten Nettoherstellungskosten in diesem Zeitraum, höchstens jedoch 50.000 Euro pro Projekt.

Einreichfrist:
19. September bis 28. Oktober 2016 bei der Firma „planconsort ztgmbh“ (www.planconsort.at)

Abwicklung Bauvorhaben:
Die Bauvorhaben müssen zwischen 7. November 2016 und 31. Mai 2017 durchgeführt und abgeschlossen werden.

Baubeginn:
frühestens am 7. November 2016
spätestens am 6. Februar 2017

Sämtliche Unterlagen erhalten Sie unter www.planconsort.at – auch die Einreichung Ihres Projektes ist direkt über die Firma planconsort vorzunehmen.

Ebenso wichtig ist die Qualifizierungsoffensive, eine Maßnahme für die Aus- und Weiterbildung unserer Mitarbeiter - denn die Qualität und das Know-how unserer Betriebe sind wichtige Wirtschaftsgüter am heimischen und internationalen Markt.

Die Maßnahmen der Qualifizierungsoffensive werden in den Bildungseinrichtungen BAUAkademie und bfi angeboten.