th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Aufgepasst bei Probefahrten!

Die österreichischen Probefahrtkennzeichen werden nicht überall akzeptiert.
Es treten vermehrt Anfragen und Beschwerden zu Problemen bei der Verwendung von Fahrzeugen mit österreichischen Probefahrtkennzeichentafeln ("blaue Kennzeichentafeln" gemäß § 45 KFG) im Ausland auf. 

Ein neuer Erlass vom Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie zeigt auf, in welchen Ländern diese Kennzeichen anerkannt oder abgelehnt werden, bei leeren Kästchen ist bis dato keine Stellungnahme eingelangt. 

Eine Anerkennung der österreichischen Probefahrtkennzeichen liegt vor:
In den Ländern Bulgarien, Estland, Frankreich,  Italien, Litauen, Luxemburg, Polen,
Portugal, Schweiz, Slowenien, Spanien – ohne weitere Bedingungen. 

Eine Ablehnung der österreichischen Probefahrtkennzeichen liegt für folgende Länder vor:
Belgien, Bosnien-Herzegowina, Dänemark, Finnland, Großbritannien, Irland,
Kroatien, Lettland, Niederlande, Norwegen, Rumänien, Schweden, Serbien,
Slowakei, Tschechien, Ungarn.