th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

KMU-Investitionszuwachsprämie und Erhöhung der Forschungsprämie

Am 25. Oktober 2016 hat die Bundesregierung ein Wirtschaftspaket beschlossen und damit die nächsten Schritte für das nächste „große Reformpaket“ gesetzt.

Das Wirtschaftspaket hat das Ziel, die Wirtschaft zu beleben und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Anlässlich diesem Grundgedanken hat die Bundesregierung beschlossen, eine nach der Unternehmensgröße gestaffelte Investitionszuwachsprämie für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) einzuführen. Die Forschungsprämie zählt ebenso zu den Eckpfeilern der „neuen Steuerreform“. Ab 2018 ist nämlich geplant, die Forschungsprämie anzuheben und damit den Wirtschafts- und Forschungsstandort Österreich strategisch zu stärken. 

Im nachstehenden Absatz finden Sie die Eckpunkte der KMU-Investitionszuwachsprämie:  

  • Kleine und mittlere Unternehmen mit einer Mitarbeiteranzahl mit bis zu 49 sollen künftig eine 15%-ige Prämie auf einen Investitonszuwachs von EUR 50.000 bis 450.00 erhalten.
  • Kleine und mittlere Unternehmen mit einer Mitarbeiteranzahl zwischen 49 und 250 sollen künfig eine 10%-ige Prämie auf einen Invesitionszuwachs von EUR 100.000 bis 750.000 erhalten.
  • Die Förderung gilt für Investitionen in neu angeschaffte, aktivierungspflichtige Wirtschaftsgüter des abnutzbaren Anlagevermögens.
  • Der Investitionszuwachs berechnet sich nach dem Durchschnitt der jeweils neu aktivierten Anschaffungs- oder Herstellungskosten des abnutzbaren Anlagevermögens der drei vorangegangenen Jahre d.h. an Hand der durchschnittlichen Investitionen der letzten 3 Jahre.
  • Achtung: Nicht gefördert sind Pkw´s und Grundstücke.
 

Ein diesbezüglicher Gesetzesentwurf ist derzeit nicht in Begutachtung.  Folglich besteht eine Unsicherheit bezüglich der (Wieder-)Einführung einer Investitionszuwachsprämie für KMU.  In Zeiten des gloablen Steuerdrucks ist es daher sehr zu begrüßen, mehr nachhaltige Steuerbegünstigungen im Bereich der Forschung- und Entwicklung und insbesondere im Investitionsbereich einzuführen.