th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Hunde im Lebensmittelhandel

Mitnahme von Assistenzhunden in Verkaufsräumlichkeiten von Einzelhandelsbetrieben

Das BMASGK klärt per Erlass die Mitnahme von Assistenzhunden im Einzelhandel. Er umfasst im Wesentlichen drei Punkte:

  • grundsätzlich ist der Zugang von Haustieren zu Räumen, in denen Lebensmittel zubereitet, behandelt oder gelagert werden, durch geeignete Verfahren zu vermeiden.
  • Ausnahmsweise können Assistenzhunde (Blindenführ-, Service-, Signalhunde) in Verkaufsräumlichkeiten toleriert werden, wenn Vorsorge zur Gewährleistung der Unbedenklichkeit und Genusstauglichkeit der Lebensmittel getroffen wird
  • Vorweis des Behindertenpasses, der die Eintragung des Assistenzhundes enthält, auf Verlangen des Personals um sicherzustellen, dass es sich um einen ausgebildeten Assistenzhund handelt.

» Alle Informationen zur Mitnahme von Assistenzhunden