th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Neue Beschäftigungsformen: Flexibel, nicht prekär

Beschäftigungsformen, die von der Norm des unbefristeten Vollzeitdienstverhältnisses abweichen, bieten zahlreiche Vorteile sowohl für Arbeitnehmer als auch Arbeitgeber.
Flexible Beschäftigungsformen nehmen tendenziell an Bedeutung zu. Sie verdrängen aber nicht das Vollzeitdienstverhältnis: Seit 2004 sind stabil 40 Prozent der Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter vollzeitbeschäftigt. Teilzeitarbeit nimmt stetig zu, während die Zahl freier Dienstverhältnisse zurückgeht. Fälschlicherweise werden die flexiblen Beschäftigungsformen im öffentlichen Diskurs aber oft pauschal als "prekär" oder zumindest "atypisch" bezeichnet.

Vorteile der flexiblen Beschäftigungsformen im Überblick:

  • Flexible Beschäftiungsformen wirken sich positiv auf den Arbeitsmarkt aus, indem sie Schwarzarbeit entgegenwirken und indirekt zu einer individuell vereinbarten Arbeitszeitverkürzung führen.
  • Die Unternehmen erhalten durch diese Formen die nötige Flexibilität, da die Beschäftigung an die Auftragslage angepasst werden kann.
  • Durch die Erhöhung der Beschäftigung steigt der Wohlstand. Außerdem sind fast alle flexiblen Formen von der Sozialversicherung erfasst und abgesichert.
  • Die Zufriedenheit der flexibel Beschäftigten ist durchwegs hoch. Dabei spielt die bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie eine große Rolle.


Weiterführende Informationen zu flexiblen Beschäftigungsformen finden Sie im Downloadbereich des Artikels.


Rückfragen:
WKO Steiermark
Sparte Industrie
Mag. Bernhard Pammer, LL.M.
T 0316 601-552
E bernhard.pammer@wkstmk.at