th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Erfolgsfaktor Mitarbeiter ...

Die Steirische Papier- und Zellstoffindustrie

Bestens ausgebildete, motivierte MitarbeiterInnen sind ein erheblicher Wettbewerbsvorteil der steirischen Papier- und Zellstoffindustrie. Durch ihre hohe fachliche und soziale Kompetenz sichern sie die ausgezeichnete Produktqualität und sind ein wichtiger Motor für die Zukunft. Vor allem im Bereich der Lehrlingsausbildung ist die Papier- und Zellstoff-Industrie Vorreiter in der Steiermark: So sind zwischen 170 und 180 junge Auszubildende in den Betrieben tätig – eine Rate von immerhin über 5 Prozent, während der Lehrlingsanteil der gesamten Steirischen Industrie im Vergleich dazu nur 3,5 Prozent beträgt.

Anzahl der MitarbeierInnen (Jahresdurchschnitt)

Anzahl der Mitarbeierinnen (Jahresdurchschnitt)



Prozentuelle Verteilung der MitarbeiterInnen je Qualifikationsstruktur

Prozentuelle Verteilung der MitarbeiterInnen je Qualifikationsstruktur


Verbundenheit...

Die hohe Mitarbeiterzufriedenheit drückt sich in einer außergewöhnlich langen Betriebszugehörigkeit und einer extrem niedrigen Fluktuationsrate aus. Weiters zählen die Mitarbeiter der Papier- und Zellstoffindustrie im Vergleich zu anderen Branchen zu den Top- Verdienern.

Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit

Durchschnittliche Betriebszugehörigkeit



Fluktuationsrate (Angabe in %)

Fluktuationsrate (Angabe in %)


Durchschnittliches Jahresbruttoeinkommen

Durchschnittliches Jahresbruttoeinkommen



Betriebliche Gesundheitsförderung, Sicherheit...


Betriebliche Gesundheitsförderung ist für die steirische Papier- und Zellstoffindustrie eine Selbstverständlichkeit. Neben höchsten Standards bezüglich Sicherheit und Ergonomie am Arbeitsplatz ist ein umfassendes Gesundheitsverständnis, das auch Einflussfaktoren wie Zusammenarbeit, Sinnhaftigkeit, Arbeitsbewältigung etc. berücksichtigt, ein zentraler Bestandteil der Unternehmenskultur. 

Durchschnittliche Abwesenheitsrate (Angabe in %)

Durchschnittliche Abwesenheitsrate



Anzahl der Betriebsunfälle pro tausend Beschäftigte

Anzahl der Betriebsunfälle pro tausend Beschäftigte



Altersverteilung der MitarbeiterInnen 

Altersverteilung der MitarbeiterInnen


... und Weiterbildung


Arbeitnehmerschutz steht in der steirischen Papier- und Zellstoffindustrie an erster Stelle. Dank vorbildlicher Investitionen, aber insbesondere durch umfassende verhaltensorientierte und bewusstseinsbildende Programme, konnten erhebliche Fortschritte in Richtung der Zielsetzung "0 Unfälle" erzielt werden.

Investitionen für betriebliche Gesundheitsförderung und freiwillige Sozialleistungen

Investitionen für betriebliche Gesundheitsförderung und freiwillige Sozialleistungen



Investitionen im Bereich Weiterbildung/ Personalentwicklung, inkl. Eigenleistung

Investitionen im Bereich Weiterbildung Personalentwicklung, inkl. Eigenleistung