th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Immobilien- und Vermögenstreuhänder:innen

Der Fachverband der Immobilien- und Vermögenstreuhänder repräsentiert die Interessen von rund 11.200 Immobilientreuhänder:innen und Inkassoinstituten mit insgesamt rund 25.000 Beschäftigten.
Logo Immobilien- und Vermögenstreuhänder:innen
© WKÖ

Berufsfeld Immobilientreuhänder:innen

Zu Hause in der Welt der Grundstücke und Bauwerke

Fachkräfte im Bereich diesem Bereich sind etwa als Immobilienmakler:innen tätig und vermitteln Wohn- und Gewerbeimmobilien zum Kauf oder Miete. Als gewerbliche Bauträger entwickeln und verwerten sie Immobilienprojekte bzw. sind sie als Immobilienverwalter:innen tätig und verwalten vom Wohnungseigentum bis zum Zinshaus treuhändig Immobilienvermögen. 

Berufsfeld Inkassoinstitute

Wenn Mahnungen nicht wirken 

Über eine Million Aufträge pro Jahr bearbeiten die österreichischen Inkassoinstitute. Sie sorgen dafür, dass Forderungen, die erfolglos gemahnt wurden, einbringlich werden – eine wichtige volkswirtschaftliche Funktion. Damit sorgen Fachkräfte in Inkassoinstituten auch dafür, dass Gerichtsverfahren vermieden werden und dem Schuldner weitere Kosten erspart bleiben. 

Weitere Informationen zu allen Berufsbildern der Branche.


>> Zurück zur Übersicht