th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

K wie Kalkulationsrichtlinien bis Krankenversicherung

UBIT von A-Z 

Kalkulationsrichtlinien

Von Mitgliederseite kommt immer wieder die Frage, ob es Honorar- bzw. Kalkulationsrichtlinien gibt. Wir dürfen hier nochmals betonen, dass es aus kartell- und wettbewerbsrechtlichen Gründen keine Verbandsempfehlungen geben darf und gibt. Jeder Unternehmer muss die Kosten für seine Leistungen selbst kalkulieren.

Eine Kalkulationshilfe für Unternehmensberater finden Sie hier.

Kammer Organisation

Die Wirtschaftskammer ist die Interessenvertretung der Unternehmer.

Kammern sind - als Körperschaften öffentlichen Rechts - Organisationen, die der Gesetzgeber zur Wahrung der Interessen bestimmter gesellschaftlicher Gruppierungen geschaffen hat. Im Unterschied zu Vereinen sind die Kammern per Gesetz eingerichtet und es sind ihnen bestimmte Rechte und Pflichten übertragen. Die Kammer ist ein Selbstverwaltungskörper und hat als Aufgaben den Interessenausgleich, die Interessenvertretung sowie das Service und die Information.

Kennzeichnungspflicht entgeltlicher Einschaltungen

Die Novelle sieht ebenfalls vor, dass in Newsletter und auf Websites Ankündigungen, Empfehlungen sowie sonstige Beiträge und Berichte, für deren Veröffentlichung ein Entgelt geleistet wird, nun als „Anzeige“, „entgeltliche Einschaltung“ oder „Werbung“ gekennzeichnet werden müssen. Dies gilt nicht, wenn Zweifel über die Entgeltlichkeit durch Gestaltung oder Anordnung ausgeschlossen werden können.

Kollektivvertrag  

Wenn Sie Mitarbeiter beschäftigen, beachten Sie bitte die Bestimmungen des für Sie gültigen Kollektivvertrages.

Bilanzbuchhaltungsberufe:

Für die Berufsgruppen Bilanzbuchhalter, Buchhalter und Personalverrechner der WKÖ gilt der Rahmenkollektivvertrag für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, in der Dienstleistung, in Information und Consulting.


AUSNAHME: KWT-Mitglieder, die mit 1.1.2013 in die WKÖ wechselten
KWT-Mitglieder, die mit 1.1.2013 in die WKÖ gewechselt sind, wurden aus dem Anwendungsbereich des Rahmenkollektivvertrages für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, in der Dienstleistung in Information und Consulting ausgenommen. Für Mitglieder, die von der KWT gewechselt sind, besteht somit inhaltlich der Kollektivvertrag der Kammer der Wirtschaftstreuhänder weiter.

Die Geltungsdauer dieses Übergangs-KVs endet mit 31.12.2015. Sämtliche Angestellte, die bei Bilanzbuchhaltern und Selbständigen Buchhaltern beschäftigt sind, unterliegen ab 1.1.2016 dem Anwendungsbereich des Rahmenkollektivvertrages für Angestellte im Handwerk und Gewerbe, in der Dienstleistung, in Information und Consulting (RKV).

Informationstechnologen:

Für Informationstechnologen ist der „Rahmenkollektivvertrag für Angestellte von Unternehmen im Bereich Dienstleistungen in der automatischen Datenverarbeitung und Informationstechnik“ gültig. Nähere Informationen finden Sie hier.

Unternehmensberater:

Kollektivverträge sind vor allem arbeits- und sozialrechtliche Mindestabsicherungen für die unselbständig beschäftigten Mitarbeiter von Unternehmen. Darüber hinaus können in Kollektivverträgen arbeits- und sozialrechtliche Regelungen aufgenommen werden, die über die Bestimmungen der Sozialgesetzgebung hinausgehen und die Mitarbeiter u.U. besser stellen. Nähere Informationen finden Sie hier.

Kollektivvertragsdatenbank

Die Kollektivvertragsdatenbank enthält alle Kollektivvertrags(rahmen)texte, alle Lohn- und Gehaltstafeln sowie notwendige Zusatzinformationen nach Branchen und Bundesländern gegliedert.

Krankenversicherung

Es besteht ein attraktiver Gruppenkrankenversicherungsvertrag für die Fachgruppenmitglieder UBIT mit aufrechter Gewerbeanmeldung sowie deren Familienangehörigen.