th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Maut ab 1. April 2014

Seit 1. April 2014 gibt es eine Lkw-Maut auf britischen Autobahnen.

Die Gebühr pro Lkw beträgt £ 1,70 bis £ 10 pro Tag (£ 85 bis £ 1.000 pro Jahr) je nach Art des Fahrzeugs, der Anzahl der Achsen und des Gewichts. Man kann pro Tag bezahlen oder Geld sparen, indem man bereits im Voraus für eine Woche, einen Monat oder ein Jahr zahlt. Genaue Informationen zur anfallenden Zahlung erhalten Sie in den folgenden Tabellen.


Lkw Maut


                                                      Einteilung VED-Bands


VED-Bands



Ungeachtet des gewählten Zahlungszeitraums gilt die Maut von Mitternacht (00:00:00) bis eine Sekunde vor Mitternacht (23:59:59). Die Zahlung erfolgt online mit einer Kunden- oder Kreditkarte. Es werden auch einige Tankkarten akzeptiert. An einigen wenigen Fährterminals und Tankstellen wird eine geringe Zahl an Lkw-Mautstellen eingerichtet, an denen man zusätzlich bar oder mit Karte bezahlen kann.
 
Die Maut kann direkt vom Fahrer, dem Unternehmen oder einem Buchungsagenten bezahlt werden. Der Auftraggeber ist jedoch verpflichtet, darauf zu achten, dass die Maut für den Lkw bei jeder Einreise in Großbritannien bezahlt ist. Dies lässt sich schnell und bequem online nachprüfen.


Wenn die Maut für ein Fahrzeug nicht vollständig bezahlt wurde, melden die automatische Nummernschilderkennung, die Fährprotokolle und andere Prüfungen dies an die Vollstreckungsbehörden beim Eintreffen in Großbritannien. Dort wird dann sofort vor Ort eine Geldbuße von £ 300 fällig. Wird diese Geldbuße nicht bezahlt, wird das Fahrzeug beschlagnahmt, was zu erheblichen Lieferverzögerungen und weiteren Kosten führen kann.