th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Verordnung - Transport von Rundholz "aus dem Wald" und Gleichwertigkeit von Super Single Tires mit einer Doppelbereifung

Aktueller Erlass des Verkehrsministeriums

Es kommt immer wieder zu Beanstandungen, wenn Rundholz im Wald zwischengelagert und zu einem späteren Zeitpunkt weitertransportiert wird. Deshalb hat das Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie einen Erlass veröffentlicht. Demnach umfasst der Begriff Transport von Rundholz "aus dem Wald" auch den Weitertransport von

  • Waldlichtungen
  • Waldwiesen
  • land- bzw. forstwirtschaftlichen Grundstücken, die direkt an einen Wald angrenzen, auch wenn zu deren Erreichung eventuell ein Forst- oder Güterweg überquert werden muss.

Wird Rundholz auf den oben genannten Flächen zwischengelagert, bestehen aus der Sicht des Bundesministeriums keine Bedenken, wenn ein Weitertransport von diesen Flächen unter den Begriff Transport von Rundholz "aus dem Wald" subsumiert wird.

Sind Super Singles so gut wie Doppelbereifung?
Außerdem stellt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie fest, dass Super Single Reifen in den Dimensionen

  • 425/55 R19.5
  • 435/50 R19.5
  • 425/65 R22.5
  • 445/65 R22.5
  • 455/40 R22.5
  • 455/45 R22.5
  • 495/45 R22.5

der im § 4 Abs.7a Kraftfahrgesetz geforderten Doppelbereifung technisch gleichwertig sind.

Achtung: Bereifungen in den Dimensionen 385/55 R22.5 und 385/65 R22.5 werden nur dann als technisch gleichwertig
angesehen, wenn das Fahrzeug mit einer Luftfederung ausgestattet ist.

Bei Kraftwagen mit Anhängern darf die Summe der Gesamtgewichte und die Summe der Achslasten beim Transport von Rundholz aus dem Wald bis zum nächstgelegenen technisch geeigneten Verladebahnhof oder zu einem Verarbeitungsbetrieb, höchstens jedoch 100 Kilometer Luftlinie, 44.000 Kilogramm nicht überschreiten, wenn die hintere Achse des Anhängers Doppelbereifung oder technisch gleichwertige Bereifung hat oder beide Fahrzeuge jeweils mehr als zwei Achsen haben.

Die Details finden Sie im Anhang weiter unten zum Herunterladen.

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Steiermark
Fachgruppe Güterbeförderung
Fachgruppengeschäftsführung Mag. Oliver Käfer
T 0316/60 1-610
E befoerderung.gueter@wkstmk.at