th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachgruppentagung und Truck Race Trophy 2016

Am 29. April 2016 fand die jährliche Fachgruppentagung der Güterbeförderer mit mehr als 450 Gästen statt.

Erstmals war die Fachgruppentagung der steirischen Güterbeförderer nicht nur umrahmt von einer exklusiven Leistungsschau, sondern es war auch ein fulminantes Rennerlebnis. Denn die Tagung öffnete am 29. April zeitgleich mit dem Truck Race am Red Bull Ring ihre Tore. So konnten die Tagungsgäste bei einem frühen Check-in bereits das Ausstellungsgelände mit den Fahrerlagern besuchen und Rennluft bei den Trainingsrunden der Renn-Trucks schnuppern. Um 15:00 Uhr wurde dann die Ausstellung der Fahrzeughersteller vor dem Voest Alpine Wing eröffnet, wo dann um 17:00 Uhr offiziell die Tagung im 3. Stock startete.

"Nicht nur der Dieselpreis bestimmt den Transportpreis"
Mehr als 450 Gäste konnte Frächter-Obmann Ing. Albert Moder begrüßen, darunter auch etliche Ehrengäste wie den Landtagsabgeordneten Anton Gangl, Verkehrssprecher der ÖVP in der Steiermark, der sich auch später in seinem Vortrag gegen die wirtschaftsfeindliche flächendeckende Maut aussprach. Weiters unter den Gästen war der amtierende Fachverbandsobmann der Güterbeförderer KommR Franz Danninger und Fachverbandsgeschäftsführer Dr. Peter Tropper, der amtierende steirische Spartenobmann für Transport und Verkehr KommR Alfred Ferstl und Spartengeschäftsführer Mag. Peter Lackner, Ing. Günter Reisner und Ing. Mario Weiss vom Arbeitsinspektorat Leoben, der Geschäftsführer des Arbeitskreises der Automobilimporteure Dr. Christian Pesau sowie die Vortragenden Manfred Ausperger von der GKK, der über die GPLA-Prüfung referierte und Steuerexperte Dr. Markus Papst, der einen objektiven Einblick in die Transportkosten unter dem Titel "Nicht nur der Dieselpreis bestimmt den Transportpreis" bot.

Besonnene Preispolitik
Dass die Frächter beim Preis selbst ihres Glückes Schmied sind, wurde nicht nur von Papst vorgezeigt, sondern auch mehrfach eingefordert. So sagte nicht nur Frächter-Obmann Moder, dass es keinen Sinn macht, sich preislich dermaßen drücken zu lassen, dass nicht einmal die Kosten gedeckt sind. Auch Peter Allmer, Sprecher der steirischen Baustellenfrächter, mahnte zu einer besonnenen Preispolitik. Denn wenn erst die Preise am Boden sind, bringt man sie kaum mehr auf das Niveau zurück, wo sie dem Unternehmer auch etwas bringen.

Dass nicht alles schlecht in der Branche läuft, kehrt Tropper hervor: Er verweist auf die vielen Erfolge hin, die in den letzten Jahren für Erleichterungen im Finanziellen gesorgt haben. Er nennt die Senkung der Mautkosten für Euro-6-Lkw, die Senkung der Kosten der Fahrerkarte, die vielen Förderungen zur Anschaffung von emissionsarmen Lkw über 7,5 t hzG in der Steiermark und die Steuerreform. Künftig wird auch das Mautsystem transparenter und planbarer gestaltet werden.

Im gemütlichen Rahmen wurde beim Buffet noch weiter diskutiert.


Im Download-Bereich finden Sie die Präsentationen zu den Vorträgen:

Keine Angst vor der GPLA Prüfung – Manfred Ausperger

Nicht nur der Dieselpreis bestimmt den Transportpreis - Dr. Markus Papst, Steuerberater

Hier finden Sie die besten Fotos der Veranstaltung:

Fachgruppentagung 2016

Truck Race 2016