th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Gelungener "Tag der Friseure" in der Villa Blanka

Am 21. Jänner 2019 wurden langjährige Mitglieder der Landesinnung geehrt und eine neue Vision in Sachen Ausbildung präsentiert.

Sowohl Betriebe, die bereits 2018 ein „rundes“ Jubiläum feiern konnten, wie auch Betriebe die im heurigen Jahr ein großes Jubiläum feiern, wurden von der Landesinnung der Friseure geehrt. LIM Clemens Happ betonte bei den jeweiligen Ehrungen die sehr große Leistung, 25, 30, 40 Jahre oder noch länger, einen Betrieb erfolgreich zu führen. Erfolgreich aber nicht nur im Hinblick auf finanzielle Aspekte, wichtig auch, diesen Beruf nach so vielen Jahren der Selbständigkeit noch mit Freude und Begeisterung auszuüben.

Um einen Beruf so lange ausüben zu können, ist sicher auch eine Portion Humor, aber auch Leichtigkeit gefragt. Dazu gab es einen glühenden Vortrag von Mag. Thomas Huber, seines Zeichens Psychologe, Unternehmensberater und Clowndoktor.

Er hat sich dem Thema „Leichtigkeit“ auf seine ureigene Art angenommen.

Ernste Themen, wie Überlastung, Stress, Termindruck und Hektik betreffen jeden gleichermaßen. Aus einer anderen Perspektive betrachtet und mit viel Humor aufbereitet, wurden hier Wege aufgezeigt, dem Leben mehr Leichtigkeit zu schenken.

Ein Schwerpunkt dieser Veranstaltung war auf alle Fälle die Präsentation unserer Vision „Tirol bildet die besten Friseurinnen und Friseure aus“. Dieses Konzept wurde unter Anderem entwickelt, um dem Facharbeiter- und Lehrlingsmangel entgegenzuwirken aber auch um den Mitarbeitern neue Perspektiven in der Friseurbranche zu bieten. Dieses Konzept wurde von langer Hand vorbereitet und  in Zusammenarbeit mit Ing. Christian Haidegger, MA erarbeitet.

Mit den Maßnahmen für dieses Konzept und den einzelnen Schritten geht die Tiroler Landesinnung österreichweit ganz neue und einzigartige Wege. Neben dem Erfolgsmodell der Lehre und der Lehrabschlussprüfung, der Meisterprüfung und der Tiroler Friseurakademie werden noch weitere Perspektiven geschaffen. So werden in der Lehre bereits weitere Intensivfortbildungen in der Tiroler Friseurakademie im Sinne einer trialen Ausbildung (Unternehmer, Tiroler Fachberufsschule, Tiroler Lehrlingsakademie) angeboten. Nach der Lehrabschlussprüfung und auch nach der Meisterprüfung sollen noch Möglichkeiten des Lernens angeboten werden. Nach der Lehrabschlussprüfung in Form eine Youngstyle Akademie und nach der Meisterprüfung mit einer weiterführenden Ausbildung und der Möglichkeit einer Zertifizierung. Dadurch entstehen gänzlich neue Perspektiven für die FriseurInnen – ganz nach dem Motto: Lernen von 15 bis 65.

Die Unternehmer und die Mitarbeiter dabei maximal zu unterstützen und für diesen Beruf zu begeistern, das ist die Aufgabe der Landesinnung Tirol gemeinsam mit dem WIFI Tirol.

Bei angenehmer Musik und tollem Essen blieb noch genügend Zeit für nette Gespräche unter Kollegen.

Bildergalerie - © „DieFotografen“

Stand: