th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Fachliteratur für Zahntechniker

Literatur-Tipps

Dental-Labor Fachbuchreihe "Vollkeramik 2" 

Ästhetik ist in aller Munde – zumindest thematisch. Der Trend ist ungebrochen.
Die meisten Patienten wünschen sich heute vollkeramischen, natürlichen, ästhetisch wie funktionell gelungenen Zahnersatz – vor allem im Frontzahnbereich. Waren früher vollkeramische Versorgungen, sei es als Inlay oder auch als Krone, eher eine Seltenheit, so werden sie heute immer mehr zu einer Standardversorgung.
Kein Zahntechniker, der auf der Höhe der Zeit sein will, wird an diesem Thema vorbeikommen. In der vorliegenden Neuerscheinung "Vollkeramik 2“ wurden alle Keramik-Arbeiten, die im "dental-labor" von 2001 bis 2004 veröffentlicht wurden, erfasst und in diesem Buch veröffentlicht.

  • Sammlung von Erfahrungen über einen Zeitraum von 4 Jahren.
  • Erläuterungen der Möglichkeiten mit Vollkeramik, aber auch deren Grenzen
  • Schritt-für-Schritt Vorgehensweisen einzelner Autoren
  • Zahlreiche Fallbeispiele – auf den Punkt gebracht
  • Übersichtliche Präsentation verschiedener Vollkeramiksysteme
  • Detailgenaue Beschreibung sämtlicher Einsatzgebiete

Mit diesem Buch wird der interessierte Leser übersichtlich und schnell über ein Fachgebiet informiert, das immer mehr an Bedeutung gewinnt.

"dental-labor“- Fachbuchreihe: "Vollkeramik 2“, 1. Auflage 2004, 236 Seiten, 
ISBN 3-929360-98-5, 25,00 EUR, erschienen im November 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Telefon 089/318905-0,
Telefax 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© 2004 Verlag Neuer Merkur GmbH. 
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1231 oder 1442, 
E-Mail: g.moeller@svk.de

"Leichtbauweise in der Teleskoptechnik"  

Allen Unkenrufen zum Trotz erfreut sich die Teleskoptechnik großer Beliebtheit bei Patienten, Behandlern und Technikern. So ist es kein Wunder, wenn sich Zt. Axel Mühlhäuser diesem wichtigen Thema annimmt und den Stand der Technik und deren praktische Ausführung einer breiten Öffentlichkeit vorstellt.

In dieser Neuerscheinung aus der Buchreihe "dl“-Technik-Edition beschreibt Zt. Axel Mühlhäuser wie sich mit entsprechender Gerüstgestaltung und einem geeigneten Kompositmaterial hochwertige Teleskoparbeiten zu einem für Labor und Patienten akzeptablen Preis herstellen lassen.

Anhand von Patientenfällen wird die schrittweise Herstellung individueller, vollverblendeter Teleskoparbeiten in Leichtbauweise mit herkömmlichen Goldlegierungen erläutert. Diese Fälle zeigen auf, dass Stabilität nicht unbedingt linear mit erhöhtem Materialeinsatz gleichzusetzen ist. Oftmals kann weniger in Bezug auf Kosmetik und Stabilität sogar mehr sein. Im Hinblick auf die Festzuschüsse der Krankenkassen für die Edelmetallkosten zeigt dieser Beitrag neue, innovative Wege für ein bestmögliches Ergebnis unter größtmöglicher Materialeinsparung. Auch auf anderweitige kostensparende Lösungen mit Titan/Galvano oder NEM/Galvano wird im direkten Kostenvergleich eingegangen und bewusst und provokant oftmals übliche Argumente in Frage gestellt.

Das Buch soll helfen, Arbeitsschritte zu verstehen und die Angst vor komplexen, großen Restaurationen zu nehmen. Diese Neuerscheinung versteht sich als Leitfaden für junge, aber auch für erfahrene Zahntechniker und Meister.

Zt. Axel Mühlhäuser: "Leichtbauweise in der Teleskoptechnik“
Aus der Fachbuchreihe "dl“-Technik-Edition
1. Auflage 2004, 158 Seiten, ISBN 3-929360-95-0, 29,90 EUR, erschienen im Februar 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Postfach 600662, 81206 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de.  2004 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1924, E-Mail: u.schaumann@svk.de

Dr. Sven-Marcus Beschnidt: "Kompendium Dental"  

Die optimale funktionelle sowie ästhetische Versorgung stellt für das behandelnde Team aus Zahnarzt und Zahntechniker immer wieder eine große Herausforderung dar. Wichtige Faktoren hierbei sind die interdisziplinäre Kommunikation und Zusammenarbeit.
So präsentiert diese Neuerscheinung eine Zusammenstellung von Erkenntnissen aus praxisbezogener Erfahrung und eine Auswahl patientenorientierter Probleme. Im Vordergrund stehen die Möglichkeiten und Grenzen, Zahnersatz sinnvoll zu realisieren.
Die Autoren dieses Kompendiums, namhafte und erfahrene Wissenschaftler und Praktiker, machen deutlich, wie wichtig prothetische und chirurgische Planung für ein ästhetisches und funktionelles Ergebnis sind. Hierbei spannt sich der Bogen von einer definierten Planung über die Röntgendiagnostik bis hin zum Einsatz einer chirurgischen Bohrschablone.
Unterschiedliche Konzepte dienen den Autoren zur Versorgung der vorgestellten Patientenfälle, deren Ausführung sie hier Schritt für Schritt präsentieren. Dabei zeigen sie sowohl bewährte Verfahren, geben aber auch einen Einblick in ihren Vorrat an zahntechnischen Tipps und Tricks.
Anliegen der Autoren ist es, anhand der gezeigten Fälle die absolute Notwendigkeit der interdisziplinären Zusammenarbeit herauszuheben. So dient das vorliegende Werk als Leitfaden, Nachschlagewerk, Ratgeber und Wegweiser für den Zahnarzt und den Zahntechniker gleichermaßen.
Autorenteam: Dr. med. dent Sven-Marcus Beschnidt/Ztm. Hans-Joachim Bock/Ztm./MDT Klaus K. Ernst/Ztm. Reinhard Prull/Ztm. Peter Scherzinger/Dr. med. dent. Martin Spielberg/Prof. Dr. Bernd Wöstmann:
"Kompendium Dental“

1. Auflage 2004, 194 Seiten, ISBN 3-929360-93-4, 49,90 EUR, erschienen im Mai 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Postfach 600662, 81206 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de.  2004 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1924, E-Mail: u.schaumann@svk.de

"Kombitechnik und Modellguss - ein Leitfaden"  

Das neue Fachbuch für Teilprothetik!
Geschrieben für ambitionierte Zahntechniker mit Liebe zum Detail informiert das neue Fachbuch für Teilprothetik umfassend, praxisnah und sehr detailliert über die vielfältigen konstruktiven Möglichkeiten in der Kombitechnik und beim Modellguss. Der Meisterschüler wird sich möglicherweise mehr für die Vielzahl der abgebildeten teleskopierenden Konstruktionen interessieren. Für andere steht beispielsweise der klammerverankerte Ersatz oder die Geschiebeprothese im Vordergrund. Sehr anspruchsvolle Restaurationen gelingen am besten im Team: Der prothetisch interessierte Zahnarzt erfährt viel über die zahntechnischen Arbeitsschritte und deren Problematik. Ebenso sind die im Zusammenhang mit der Anfertigung wichtigen zahnärztlichen Maßnahmen aufgezeigt.

Die zahntechnische Verfahrenstechnik orientiert sich an der academia • dental® und an den BEGO-Systemlösungen für die Teilprothetik, die hier erstmalig umfassend dargestellt wurden. Ein besonderer Schwerpunkt des Werkes liegt beim systematischen Planen und Konstruieren. Ob für eine klammergestützte oder eine Teleskop-Prothese – alle hierzu wichtigen Abläufe sind anschaulich dargestellt und erklärt.

Großen Raum nehmen die interessanten Fallbeispiele und die dokumentierten Verfahrensabläufe ein. Anhand der umfangreichen Bebilderung werden die sehr komplexen Zusammenhänge bei der Teleskop-, Doppelkronen- oder Geschiebetechnik deutlich.

Das neue Fachbuch beginnt mit einem kurzen historischen Rückblick und endet mit einem werkstoffkundlichen Anhang und ist so gleichermaßen ein praxisorientierter Ratgeber und ein Nachschlagewerk, obgleich es mehr zur Fort- als zur Ausbildung geeignet ist. Es zeigt die optimalen Schritte zur Anfertigung von zahntechnischen Arbeiten, nennt Einflussfaktoren auf den Arbeitsprozess, definiert Anforderungen und gibt viele praktische Anwendertipps. Somit bietet das Fachbuch ideale Voraussetzungen zur Herstellung von perfekten Zahnersatz mit guter Prognose und einer hohen Akzeptanz beim Patienten.

Alles in allem ein Leitfaden sowohl für den Meisterschüler als auch für das zahntechnische Labor oder die auf Prothetik ausgerichtete zahnärztliche Praxis.

ZTM Henning Wulfes 
ca. 300 Seiten/ 1000 farbige Abbildunge
€ 49,--
Bego Wilh.-Herbst-Str.1,28359 Bremen
www.bego.com

Schmeil/Hirschfelder: "Kieferorthopädische Zahntechnik"  

Das Autorenteam bietet in dieser Neuerscheinung eine detaillierte Darstellung der zahntechnischen Arbeitsschritte und ihre Einordnung in den therapeutischen Gesamtzusammenhang. Sie stellt dem Zahntechniker in der Weiterbildung und dem Meisterschüler wertvolle Informationen zur Verfügung, um mit seinem erworbenen Wissen mit dem Fachzahnarzt für Kieferorthopädie zusammen die zur Prophylaxe und Therapie notwendigen kieferorthopädischen Behandlungsmittel in optimaler Qualität unter dem Gesichtspunkt der Funktionalität herzustellen.

Im Mittelpunkt des Buches steht die Arbeitsbeschreibung des technischen Aufbaus von Standardgeräten in der kieferorthopädischen Zahntechnik.

Kieferorthopädische Zahntechnik - ein unentbehrliches Werk für Zahntechniker und für die Studierenden in der Zahnmedizin.  

Friedbert Schmeil/Ursula Hirschfelder (Hrsg.):
Kieferorthopädische Zahntechnik
128 Seiten, ISBN 3-929360-77-2, 49,90 EUR, erschienen im Juli 2004,
Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0,
Telefax: 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© Verlag Neuer Merkur GmbH
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart,
Telefon 0711/6672-1231, Telefax 0711/6672-1974, E-Mail: g.moeller@svk.de

ZT Axel Mühlhauser: "Interdisziplinäre Implantarbeiten" 

In dieser Neuerscheinung aus der Buchreihe "dl-Technik-Edition“ beschreiben Ztm Wolfgang Weisser und sein Kollege Dr. Armin Buresch ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Implantologie. Der erste Fall zeigt detailliert den Weg von der Herstellung eines implantatgetragenen, metallgestützten Langzeitprovisoriums über die Planung und das Wax-up bis zur Herstellung der Abutments und der Suprastruktur. Abschließend wird step-by-step die keramische Verblendung demonstriert. Dass in der Implantologie nicht nur die interdisziplinäre Zusammenarbeit, sondern auch ein zuverlässiges Implantatsystem von entscheidender Bedeutung ist, macht der zweite Fall deutlich: Die Anamnese, die Insertion der
Implantate, die Anfertigung der Abutments und der Suprakonstruktion sowie die Fertigstellung mit Keramik zeigen die Anwendung und praktische Erfahrungen hiermit.
Die Neuerscheinung "Interdisziplinäre Implantatarbeiten“ dokumentiert ein umfassendes Beispiel für die konstruktive Zusammenarbeit zwischen Zahnmedizin und Zahntechnik.

Ztm. Wolfgang Weisser/Zahnarzt Dr. Armin Buresch: "Interdisziplinäre Implantatarbeiten“
Aus der Fachbuchreihe "dl“-Technik-Edition
1. Auflage 2003, 88 Seiten, ISBN 3-929360-94-2, 19,90 EUR, erschienen im November 2003, Verlag Neuer Merkur GmbH, Postfach 600662, 81206 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de.
2003 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1924, E-Mail: u.schaumann@svk.de

"dental-labor" Fachbuch "Implantatprothetik 2" 

Die demographische Entwicklung der letzten Jahre und die zunehmende finanzielle Unabhängigkeit der Bevölkerung machen die Implantatprothetik zu einem Thema der Zukunft. So ist durch ein Plus an Information, bessere finanzielle Möglichkeiten, optimierte Technologien und einem hohen Anspruch an Ästhetik und Funktion die Nachfrage nach hochwertigen Restaurationen sprunghaft gestiegen. Was gestern noch für einige wenige machbar war, findet heute aufgrund der genannten verbesserten Bedingungen ein immer weiteres Anwendungsgebiet.

Kein Zahntechniker, der auf der Höhe der Zeit sein will, wird an dem Thema Implantatprothetik vorbeikommen. In der vorliegenden Neuerscheinung "Implantatprothetik 2“ wurden alle Implantatprothetik-Arbeiten, die im "dental-labor" von 2001 bis 2004 veröffentlicht wurden, erfasst. Schnell, übersichtlich und einfach kann sich der Leser über Entwicklungen, Möglichkeiten und Grenzen sowie Perspektiven dieser Methode informieren.

Diese Neuerscheinung bringt direkten Nutzen:

  • Präsentation von Entwicklungen und Neuerungen über einen Zeitraum von vier Jahren
  • Erfahrungsberichte, detailgetreu und individuell
  • Instruktion durch eingängige Bilder
  • Fallbeispiele, step-by-step
  • Indikationen und Kontraindikationen

Für viele Zahntechniker und Zahnärzte ist Implantologie und Implantatprothetik heute eine Technik, die zur alltäglichen Versorgung zählt. Wer sich dem Markt der Zukunft nicht verschließen will, kommt nicht umhin, sich mit diesem Thema immer wieder zu befassen.

In dieser Reihe erschien bereits 2002 der Band Implantatprothetik mit den Implantatprothetik-Arbeiten im "dental-labor von 1997 bis 2001.  

"dental-labor“- Fachbuchreihe: "Implantatprothetik 2“. 1. Auflage 2004, 237 Seiten, ISBN 3-929360-97-7, 25,00 EUR, erschienen im August 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Telefon 089/318905-0, Telefax 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© 2004 Verlag Neuer Merkur GmbH
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart,
Telefon 0711/6672-1231,-1442, Telefax 0711/6672-1974,
E-Mail: g.moeller@svk.de  

Gottfried Kech: "Formeln und Tabellen Grundwissen Band XV"  

In dieser Neuerscheinung in der Reihe "Grundwissen für Zahntechniker“, "Formeln und Tabellen“, werden endlich alle in der Zahntechnik wichtigen Formeln und Tabellen vereint und übersichtlich dargestellt. Von den einfachen, gesetzlichen Einheiten über geometrische Formen, den Eigenschaften der Metalle bis zum Perioden-System und der Elektronegativität der Elemente.
Die verwendeten Formelzeichen entsprechen den DIN-Normen. Es wurden ausschließlich SI-Einheiten verwendet. Es sind jeweils nur die Grundformeln angegeben, Umstellungen und Ableitungen der Formeln sollen im Unterricht erarbeitet werden.  

ISBN 3-937346-07-4, 19,90 EUR, erschienen im April 2005, Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de. ã 2005 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1231/-1442 E-Mail: g.moeller@svk.de 

Storz/Glockner: "Durchgebissen" 

Ein Weg durch die praktische Lehrabschlussprüfung - Tipps von der Modelanfertigung bis zur Totalen Prothese. Ein hilfreicher Leitfaden zur intensiven Vorbereitung.Die Arbeitsabläufe zur Herstellung der einzelnen Prüfungsstücke werden klar und deutlich dargestellt.Hinweise sowie Cheklisten sichern den Erfolg.  

ISBN 3-929360-78-0 

Dr.Roland Strietzel: "Die Werkstoffkunde der Metall-Keramik-Systeme" 

Die vorliegende Neuerscheinung "Die Werkstoffkunde der Metall-Keramik-Systeme“ bietet einen Überblick über die verschiedenen Metall-Keramik-Systeme, wie es überhaupt zu einem Verbund von Metall und Keramik kommt und was dabei alles zu beachten ist.
Es gibt Auskunft,

  • was eine Legierung oder ein Rein-Metall benötigt, um in einem Metall-Keramik-Verbund funktionieren zu können,
  • über die Beschaffenheit des keramischen Werkstoffs, um in diesem System funktionieren zu können,
  • wie die passende Farbe in die Keramik kommt,
  • über die chemischen und physikalischen Eigenschaften und Voraussetzungen für einen dauerhaften Verbund,
  • über die Biokompatibilität der Werkstoffe,
  • über Fehler bei der Herstellung und wie diese vermieden werden können.


Auf alle diese Fragen findet der Leser in diesem Buch eine Antwort.
Der Autor, Dr. Roland Strietzel, ist Naturwissenschaftler und sowohl im industriellen, als auch im universitären Bereich tätig.

124 Seiten, ISBN 3-937346-14-7, 69,90 EUR, erschienen im April 2005
Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0,
Telefax: 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© Verlag Neuer Merkur GmbH
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart,
Telefon 0711/6672-1231, Telefax 0711/6672-1974, E-Mail: g.moeller@svk.de 

Dr.Venanzi, Dr.Spallone: "Die Aufbissschiene" 

Das stomatognathe System ist ein wesentlicher Bestandteil des gesamten menschlichen Organismus. Für jeden, der sich mit diesem System beschäftigt, ist die Kenntnis aller klinischen und pathologischen Einzelheiten von größter Wichtigkeit.
Ziel dieser Neuerscheinung ist es, die Annäherung der verschiedenen medizinischen Fachrichtungen zu fördern und die Kollegen der unterschiedlichen Einzeldisziplinen bei der interdisziplinären Zusammenarbeit, die bei diesem äußerst komplexen Thema unerlässlich ist, zu unterstützen.
Dr. Luigi Venanzi und Dr. Livio Spallone, Schüler und Mitarbeiter von Prof. Mario Martignoni, geben eine exakte Analyse der craniomandibulären Dysfunktionen aus der Sicht der Gnathologen. In Zusammenarbeit mit Zt. Enrico Ferrarelli geben sie eine detaillierte Analyse der Herstellungsmethoden und klinischen Ausführungen der verschiedenen Varianten von Aufbissschienen.
Ein Leitfaden, der den Leser Schritt für Schritt bei der Realisierung seiner Arbeit begleitet.

Autorenteam: Dr. Luigi Venanzi, Dr. Livio Spallone, Zt. Enrico Ferrarelli:
1. Auflage 2004, 216 Seiten, ISBN 3-929360-88-8, 59,90 EUR, erschienen im November 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de. 2004 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1213,-1442, E-Mail: g.moeller@svk.de 

Horst Gründler/Savic: "Der Zahn der neuen Zeit"

Die meisten Zahnlinien sind in der Regel an ein bestimmtes Aufstellkonzept gebunden. Diese hochinteressante Neuerscheinung des hochkarätigen Autorenteams (u.a. Ztm. Horst Gründler, Novica Savic, Prof. Dr. Ulrich Stüttgen, Prof. Dr. Bernd Kordaß, Ztm. Volker Brosch) dokumentiert erstmalig alle gängigen und praxisbewährten Aufstellkonzepte für die Totalprothetik anhand eines vollanatomischen Zahnes der Premium-Zahnlinie von Heraeus-Kulzer. Dem Zahntechniker und dem Zahnarzt werden durch praxisbezogene Beispiele und zahlreiche Step by Step-Aufnahmen die Möglichkeiten der Zahnaufstellung gezeigt. Zusätzlich wird in einem besonderen Kapitel auf das Thema "Partielle- und Kombinationsprothetik" eingegangen.

Verlag Neuer Merkur ISBN 3-929360-83-7 

ZTM Ralf Linde: "Der inzisale Saum" 

In Band 1 der neuen Fachbuchreihe "dl-Technik-Edition" zeigt Ztm. Ralf Linde step-by-step seine bestechend einfache Vorgehensweise, illustriert mit exzellentem Fotomaterial. Die hohen Ansprüche von Patienten und moderner Zahntechnik an eine möglichst perfekte Imitation der Natur stehen dabei im Fokus. Schließlich soll Zahnersatz als solcher nicht mehr erkennbar sein - vor allem im Frontzahnbereich ist dies eine echte Herausforderung.. Nicht nur die Ästhetik spielt dabei eine Hauptrolle, sondern auch Harmonie, Form und Oberfläche.
Verlag Neuer

Merkur ISBN 3-929360-80-2

Im Bemühen, dem natürlichen Vorbild so nahe wie möglich zu kommen, fällt dem Innenleben des inzisalen Saums eine entscheidende Bedeutung zu. Aus diesem Grund ist für jede Frontzahnrestauration das Einarbeiten des inzisalen Saumes von grundlegender Bedeutung. Wie dies ohne großen Aufwand zu bewerkstelligen ist, zeigt die vorliegende Neuerscheinung von Ralf Linde, der seine 15-jährigen Erfahrungen auf dem Gebiet "Inzisalbereich in Funktion" an seine Kolleginnen und Kollegen weitergibt. Ein Muss für jeden Zahntechniker!

Daniel Carmona Cando: "Das Spiel mit dem Licht"  

Das Verfahren zur Herstellung von festem Zahnersatz, von der anfänglichen Studie bis zum Zementieren, besteht aus einer Reihe von Prozessen, die alle gleichermaßen wichtig sind. Denn ein Fehler bei einem einzigen dieser Prozesse kann zum kompletten Versagen der Restauration führen. Der von Daniel Carmona in dieser Studie vorgestellte Verfahrensschritt zeichnet sich durch ein besonderes Merkmal aus: In dieser Phase sind die Tätigkeit des Labors und die Kommunikation mit der Klinik von grundlegender Bedeutung.
Die Farbe einer Keramikrestauration und ihre Eingliederung in den Restzahnbestand und den Mund sind für den Erfolg der Arbeit wesentlich. Bei der Erarbeitung seines erfolgreichen Textes mit hervorragenden Bildern ist Carmona nicht nur mit Herz, sondern auch mit Kunstfertigkeit und weit reichenden Kenntnissen bei der Sache gewesen. Er erklärt in seinem neuen Buch "Das Spiel mit dem Licht“ nicht nur sorgfältig, wie er mit Hilfe seiner eigenen, als sachkundiger Fachmann entwickelten Techniken zum Ziel kommt, sondern er untersucht auch den Begriff Farbe und ihre Charakteristika, ihre Wahrnehmung durch das menschliche Auge sowie die Übermittlung farblicher Besonderheiten von der Zahnklinik an das Dentallabor.
Überall im Text kann der Leser sehen, wie der Autor den dargestellten Techniken vertraut. Er kann Schritt für Schritt eine bedeutende Zahl von Arbeiten analysieren, die mit der Kombination der Faktoren ausgeführt wurden, die den Zahnersatz auszeichnen müssen: teils Kunst, teils Wissenschaft, Exzellenz in der alltäglichen Arbeit.

158 Seiten, ISBN 3-937346-12-0, 49,90 EUR, erschienen im April 2005
Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0,
Telefax: 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© Verlag Neuer Merkur GmbH
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart,
Telefon 0711/6672-1231, Telefax 0711/6672-1974, E-Mail: g.moeller@svk.de

ZTM Kurt Fiedler "BPS Totalprothetik"  

BPS-Totalprothetik" Das komplexe stomatognathe System gibt für die Herstellung von totalem Zahnersatz ein kompliziertes Netzwerk von verschiedenen Werten und Größen vor, in das sich die Prothesen harmonisch integrieren müssen. Neben dem knöchernen Prothesenfundament mit seinen umgebenden Weichgeweben spielen auch die mimische Muskulatur sowie die Kaumuskulatur, das Kiefergelenk und nicht zuletzt der Speichel entscheidende Rollen. Anhand eines Patientenfalles wird in diesem bemerkenswerten Buch exemplarisch vorgestellt, wie sich der Behandlungsablauf im Wechsel zwischen Praxis und Labor gestalten kann.
Zunächst wird ein allgemeiner Einblick gegeben in die BPS-Totalprothetik. Beschrieben werden Erstabformung mit dem Accutray-System, die Vorab-Bisslagenbestimmung mit dem Centric-Tray, die Modellübertragung in den Stratos 200, die Herstellung der Funktionsbissschablonen sowie die intra- und extraorale Registrierung. Dieses brandneue Buch von Ztm. Kurt Fiedler macht deutlich, dass das "Stiefkind" Totalprothetik eine Menge Möglichkeiten für erstklassige Arbeit bietet. Unentbehrlich für jeden Zahntechniker!

Verlag Neuer Merkur ISBN 3-929360-79-9 

ZT Simon Haug: "Azubigerchte Modellation" 

Das A und O bei allen zahntechnischen Arbeiten ist das Beherrschen der Zahnformen. Auszubildende müssen von Anfang an lernen, welche Kriterien zu beachten sind, damit der Zahnersatz später auch funktioniert. Zahntechniker Simon Haug erklärt in seinem neuen Buch, wie man sich als Azubi diese grundlegenden Fachkenntnisse möglichst gut einprägen kann und stellt dafür Konzepte vor, die den Lernprozess optimieren und angenehmer gestalten.
Er erklärt Schritt für Schritt, worauf beim Modellieren der verschiedenen Zähne zu achten ist und gibt hilfreiche Tipps für den Umgang mit dem Werkstoff
Rundum ist diese Neuerscheinung eine wichtige Anleitung für den Zahntechniker-Nachwuchs, unterhaltsam und sehr verständlich geschrieben. So kommt Spaß am Modellieren auf.

1. Auflage 2005, 88 Seiten, ISBN 3-937346-13-9, 24,90 EUR, erschienen im April 2005, Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de. 2005 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1231,-1442 E-Mail: g.moeller@svk.de 

Thomas Dürr: "Aufgestiegen"

Aufgestiegen – Erfolgsperspektiven für Zahntechniker

"Jeder Mensch braucht eine Perspektive“ lautet die Botschaft von Zahntechniker und Fachredakteur Thomas Dürr. In seinem neuen Buch Aufgestiegen – Erfolgsperspektiven für Zahntechniker liefert er Entwicklungsmöglichkeiten für Zahntechniker en masse.

Vierzig Kapitel ist das neue Werk stark, das sich gleichermaßen an Auszubildende wie Zahntechniker wendet, die innerhalb der Dentalbranche eine neue Herausforderung suchen. Erstmalig hat Thomas Dürr in dieser Fülle Zahntechniker, bekannte Persönlichkeiten und Meinungsführer der Dentalbranche als Autoren in seinem Buch vereint. Sie alle wollen nur eins: Engagierten Zahntechnikern zeigen, welche Wege es gibt, um in der Dentalbranche erfolgreich zu sein. Handfeste Sachinformationen über Ausbildungsgänge, Weiterbildungsmöglichkeiten und zusätzliche Qualifizierungsangebote wechseln ab mit spannenden Erfahrungsberichten von Zahntechnikern, die heute in den verschiedensten Funktionen der Dentalbranche tätig sind oder die vorübergehend im Ausland gearbeitet haben.

ZT Thomas Dürr (Hg.):
Aufgestiegen – Erfolgsperspektiven für Zahntechniker
228 Seiten, ISBN 3-937346-02-3, 17,90 EUR, erschienen im Juni 2004,
Verlag Neuer Merkur GmbH, Paul-Gerhardt-Allee 46, 81245 München, Tel.: 089/318905-0,
Telefax: 089/318905-38, E-Mail: info@vnmonline.de, Internet: www.vnmonline.de
© Verlag Neuer Merkur GmbH
Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart,
Telefon 0711/6672-1231, Telefax 0711/6672-1974, E-Mail: g.moeller@svk.de

ZT Axel Mühlhauser "Abnehmbare Implantatarbeit" 

Die Implantattechnik ist zwischenzeitlich ein fester Bestandteil in der zahntechnischen Leistungsvielfalt geworden. Heute sind weitspannige, umfangreiche Sanierungen als festsitzende Versorgung möglich und forciert. Mit entsprechenden chirurgischen Maßnahmen, z.B. Knochenaufbau, können großflächige Defekte idealisiert bzw. bestmögliche Vorraussetzungen für ein ansprechendes Endergebnis geschaffen werden. Nach wie vor gibt es aber im Laboralltag verschiedene Fälle, in denen eine festsitzende Konstruktion kontraindiziert oder kosmetisch nicht realisierbar ist. Darüber hinaus scheuen manche Patienten weitergehende, chirurgische Eingriffe.
In der vorliegenden Neuerscheinung „Abnehmbare Implanatatarbeiten“ versucht der Autor, einen kleinen Querschnitt aus den vielfältigen Bereichen aufzuzeigen. Anhand verschiedener Patientenfälle mit unterschiedlichsten Ausführungen zeigt er step-by-step die Herstellung auf und verdeutlicht wie mit einer interdisziplinären Zusammenarbeit Fehler verhindert werden können. Die Bereiche Leichtbauweise und Kompositverblendung werden gleichfalls in diesem Buch anschaulich und nachvollziehbar dargestellt
Mit dieser Neuerscheinung wird dem Zahntechniker ein Leitfaden in die Hand gegeben, um die Herstellung von abnehmbaren Implantatarbeiten zu optimieren.

Zt. Axel Mühlhäuser: „Abnehmbare Implantatarbeiten“
Aus der Fachbuchreihe „dl“-Technik-Edition
1. Auflage 2004, 130 Seiten, ISBN 3-929360-99-3, 24,90 EUR, erschienen im Mai 2004, Verlag Neuer Merkur GmbH, Postfach 600662, 81206 München, Tel.: 089/318905-0, Telefax 089/ 318905-38, Internet: www.vnmonline.de. 2004 Verlag Neuer Merkur GmbH. Bestellanschrift: SVK GmbH, Abt. VA/VNM, Postfach 106016, 70049 Stuttgart. Telefax: 0711/6672-1974, Telefon: 0711/6672-1924, E-Mail: u.schaumann@svk.