th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Die Industrielehre

Eine Ausbildung mit Zukunft!

Die Tiroler Industrie bildet in den derzeit 98 Ausbildungsbetrieben rund 1.301 Lehrlinge aus. Jedes Jahr fangen ca. 430 motivierte Jugendliche eine Ausbildung in einem renommierten Tiroler Industriebetrieb an.
Die Unternehmen brauchen junge engagierte Facharbeiter mit Köpfchen und Interesse. Der große Bedarf an Fachkräften wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden.

Geboten wird:

  • Top Betriebe
  • Guter Verdienst
  • Vielfältige Berufswelt
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Beste Aufstiegschancen
Fotolia_25912715_XS_© ehrenberg-bilder
© WKT - Fotolia_25912715_XS_© ehrenberg-bilder Lehre in der Industrie macht sich bezahlt.

Finde deinen Ausbildungsbetrieb!

Im Unternehmerpool der WIFI-Berufsorientierung hast du die Möglichkeit den perfekten Arbeitgeber für deinen Traumjob zu finden!

Die Tiroler Industriebetriebe bieten:

  • Lehre am 2. Bildungsweg
  • Lehre mit Matura
  • Schnupperlehre
  • Exkursionen
  • Teilnahme an Elternabenden ... und vieles mehr!

Hier gibt's Infos zu den Branchen, Berufen und Angeboten in deiner Region: www.berufs-orientierung.at


Lehrlingsfilm - Meine Chancen in der Industrielehre!

Um die Vielfältigkeit, die guten Chancen und aussichtsreichen Perspektiven in der Industrielehre aufzuzeigen hat die Tiroler Industrie einen pfiffigen Lehrlingsfilm produziert. Schau rein!


berufsreise.at
Meine Reise - Meine Zukunft!

  • In Österreich gibt es rund 200 verschiedene Lehrberufe und über 1.800 verschiedene Berufe. Auf berufsreise.at findest du zu allen Berufen eine umfangreiche Beschreibung.
  • Du willst wissen, was die Tätigkeiten und Anforderungen in deinem Traumberuf sind?
  • Du möchtest dir Tagesabläufe von Jugendlichen ansehen?
  • Deine Berufsorientierung ist dir wichtig?
  • Du willst über Schnuppertage und Betriebsbesichtigungen informiert werden?

Dann schau rein: www.berufsreise.at 


Begleite Florian an einem Tag in seiner Lehre als Holztechniker
„Wenn du an Holz interessiert bist und schon immer große Maschinen bedienen wolltest, dann hast du sicher eine coole Lehre als Holztechniker und Sägetechniker!“
>> zum Tagesablauf Holztechnik
>> Berufsbeschreibung

Lerne Elisa kennen und begleite sie einen Tag lang in ihrem Traumberuf als Metalltechnikerin!
„Dieser Lehrberuf ist durch die Vielzahl an Maschinen und Aufgaben sehr abwechslungsreich. Auch für Frauen ist es besonders interessant, da kaum schwer gehoben werden muss. Und wenn es mal schwerer wird, dann bekommt man immer Unterstützung.“
>> zum Tagesablauf Metalltechnik
>> Berufsbeschreibung

Was ist Tiefbau eigentlich? Daniel erklärt es dir gerne!
„Als Tiefbauer darfst du nicht wetterempfindlich sein. Gleichzeitig ist es wichtig, dass du eine gute Feinmotorik hast und stark genug bist. Mir macht die Arbeit Spaß, weil ich an den unterschiedlichsten Plätzen in den unterschiedlichsten Orten arbeite. Keine Baustelle ist wie die andere!“
>> zum Tagesablauf Tiefbauer
>> Berufsbeschreibung 

Du willst auch Elektrotechnikerin oder Elektrotechniker werden?
Das sagen Teena und Daniel über ihren Lehrberuf:

„Elektrotechnik ist ein sehr spannender Beruf, weil du immer etwas dazu lernen kannst. Der Beruf ist sehr abwechslungsreich und es wird nie langweilig. Wir können dir diesen Beruf empfehlen, wenn du sehr an Technik interessiert bist.“
>> zum Tagesablauf Elektrotechnik
>> Berufsbeschreibung 

Zwei angehende Gleisbautechniker haben uns Einblicke in ihren spannenden Arbeitsalltag gegeben.
„In unserem Beruf sind wir nicht nur an einen Ort gefesselt, sondern viel unterwegs. Außerdem haben wir viele Aufstiegsmöglichkeiten. Uns gefällt auch, dass wir immer draußen sind und mit verschiedenen Maschinen arbeiten.“
>> zum Tagesablauf Gleisbautechniker
>> Berufsbeschreibung

Was macht ein Mechatroniker?
„Die Abwechslung ist in der Arbeit groß, dies hat mit den verschiedenen Bereichen in der Automatisierungstechnik zu tun. Besonders gut gefällt mir das Arbeiten an Triebfahrzeugen und an Waggons – das war ein ausschlaggebender Grund für meine Berufswahl.“
>> zum Tagesablauf Mechatroniker
>> Berufsbeschreibung 

Wie schaut der Arbeitstag eines Elektrikers aus?
„Am besten an diesem Beruf gefällt mir, dass ich alle erlernten Fähigkeiten miteinander vereinen kann und ein Projekt erarbeiten kann, an dem ich sehe, was ich selbst alles leisten kann.“
>> zum Tagesablauf Elektronik
>> Berufsbeschreibung 


Lehre als Kunststofftechniker – So vielfältig wie Kunststoff selbst!
"Dieser Lehrberuf ist sehr vielseitig, da man hier nicht nur mit vielen verschiedenen Kunststoffen zu tun hat, sondern auch mit unterschiedlichsten Werkzeugen und Formen und vor allem mit hochtechnologischen Maschinen“.
>> zum Tagesablauf Kunststofftechnik
>> Berufsbeschreibung 

Hier findest du weitere Lehrberufe in der Industrie:

Alles rund um die Berufsorientierung findest du unter www.berufsreise.at
© WKT Alles rund um die Berufsorientierung findest du unter www.berufsreise.at

Faszination Technik: Mädls haben es genauso drauf!

Typisch männlich, typisch weiblich: Dass das in der Berufswelt nicht so bleiben muss, zeigen junge Tiroler Frauen, die sich für Ausbildungen in männerdominierten Sparten entschieden haben - mit Erfolg. Hier könnt ihr lesen was Brau- und Getränketechnikerin Laura, Holztechnikerin Anna und Kunststofftechnikerin Melissa an ihren Berufen so fasziniert. 

Und hier erfährt ihr mehr darüber, wieso sich Metalltechnikerin Elisa, Chemielaborantin Katharina und Maschinenbautechnikerin Jessica in ihrem beruflichen Umfeld pudelwohl fühlen.

Ein Beruf mit Abwechslung: Elisa Walch hat sich für eine Lehre zur Metalltechnikerin bei der Plansee-Gruppe entschieden.
© Plansee Ein Beruf mit Abwechslung: Elisa Walch hat sich für eine Lehre zur Metalltechnikerin bei der Plansee-Gruppe entschieden.

Von Lack, Licht und Anlagenbau Frauenpower Patent und kompetent

Eine Labor-, eine Elektro- und eine Maschinenbautechnikerin zeigen, dass diese Bereiche längst nicht mehr Männersache sind!
>> zum Artikel


Fachaubildung für MaturantInnen in den Berufen

Seit dem Schuljahr 2015/2016 gibt es für Maturantinnen und Maturanten die Möglichkeit eine Fachausbildung in den Berufen Metalltechnik (Schwerpunkt Maschinenbautechnik) und Labortechnik zu absolvieren.

Hard Facts: 

  • praxisorientierte Ausbildung
  • verkürzte Ausbildungszeit von 2,5 Jahren
  • Auslandspraktikum während der Ausbildung
  • diverse Zusatzausbildungen (soziale Kompetenzen, Kommunikation)
  • vielfältige Karriere- und Aufstiegsmöglichkeiten
Du hast Interesse? 

Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Sparte Industrie
Dr. Désirée Stofner
T 05 90 90 5-1231
E desiree.stofner@wktirol.at