th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Sitzung Arbeitskreis Ausbildungsleiter Jänner 2018

Nachlese: Dienstag, 30. Jänner 2018, WRG Ursulinen
Am 30. Jänner 2018 traf sich der Arbeitskreis der Ausbildungsleiter im WRG Ursulinen. Eingangs referierten LSI Roland Teissl und Martin Bichler zum Thema „Lehre für Maturanten“. Seit einigen Jahren wird vermehrt auch die Zielgruppe der Maturanten für eine Fachausbildung in den Tiroler Unternehmen angesprochen. Ab zehn Maturanten pro Lehrgangsjahr ist es möglich eine eigene Berufsschulklasse zu bilden – umgesetzt bereits in den Lehrberufen Augenoptik, Labortechnik und pharmazeutisch-kaufmännische Assistenz. Derzeit sind unter den rund 10.700 Lehrlingen etwa 350 Maturanten; davon 200 AHS-Maturanten (im Vergleich zu 2006: 20 AHS-Maturanten). Martin Bichler als Mitarbeiter von LSI Roland Teissl möchte nun einen interaktiven Weg der Vorstellung einer Lehre in den AHS-Oberstufen einschlagen und mit den BO-Lehrern individuell einen Weg finden, um die Chancen und Möglichkeiten in den Unternehmen zu präsentieren.

Kontakt:
Martin Bichler
T 0512/52 033-202
E m.bichler@lsr-t.gv.at

Das WRG Ursulinen möchten mit dem Schuljahr 2019/2020 einen neuen Piloten starten, um Schule und Wirtschaft mehr zu vernetzen. Es handelt sich um ein Betriebs- und Berufspraktikum, das den SchülerInnen Einblicke in die berufliche Praxis, in verschiedenste Berufsfelder und Einblicke in die Vielfalt der Unternehmen verschaffen soll. Im Wintersemester 2019/2020 werden die rund 60 SchülerInnen in einer Semesterwochenstunde im Rahmen des Geografie und Wirtschaftskundeunterricht vorbereitet: betriebswirtschaftliche Grundlagen, Recherche möglicher Unternehmen, Bewerbung und Kontaktaufnahme mit Betrieb und Erarbeitung spezieller Fragestellungen, die im Rahmen des Praktikums beantwortet werden sollen. Das Praktikum selbst soll an drei Tagen in einem Unternehmen ihrer Wahl stattfinden. Die Erfahrungen und Erkenntnisse werden im Nachhinein aufbereitet und in einem öffentlichen Rahmen allen anderen SchülerInnen und interessierten Personen präsentiert. Es werden also Betriebe gesucht, die bereit sind die AHS-SchülerInnen an diesen drei Tagen zu betreuen, ihnen die Firma, Abläufe und Wissenswertes vermitteln. Durch dieses Betriebsschnuppern lernen die SchülerInnen die Vielfalt der Tiroler Wirtschaft kennen, erfahren die Benefits und Vorteile einer Fachausbildung im Betrieb und machen erste Berufserfahrungen. Ein Fact Sheet findet ihr im Anhang - ich bitte um Rückmeldung aller Betriebe, die bereit sind an diesem Pilotprojekt mitzuarbeiten! 

Danke an Direktor Georg Klammer und Koordinatorin Angela Tusch vom WRG Ursulinen für die Gastfreundschaft!


Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Sparte Industrie
Dr. Désirée Stofner
T 05 90 90 5-1231
E desiree.stofner@wktirol.at

Bildergalerie - © WKT

Stand: