th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Kooperationen mit österreichischen Reiseveranstaltern

Informationsplattform

Einige große (deutsche) Reiseveranstalter haben angekündigt, von Reisebüroinkasso auf Agenturinkasso oder Direktinkasso umzustellen. Dies hat für viel Wirbel in der Branche gesorgt und eine Vielzahl von Reisebüros hat angekündigt, einen derartigen Agenturvertrag nicht zu unterschreiben. 

Gerne möchten wir in dieser Situation behilflich sein und den Reisebüros Alternativen aufzeigen. Viele (kleine) österreichische Reiseveranstalter würden sich freuen, wenn die heimischen Reisebüros ihre Produkte vertreiben. Um einen Überblick über die möglichen Kooperationspartner ohne Direktinkasso zu geben, haben wir einen Fragebogen verschickt und eine Liste zusammengestellt. 

Liste Reiseveranstalter

Wenn Sie Änderungen oder Ergänzungen vornehmen möchten, senden Sie uns bitte ein Mail.

Wenn Sie selbst Reisen veranstalten und ebenfalls in die Liste aufgenommen werden möchten, klicken Sie hier.


Infobox

Die verschiedenen Arten des Inkassos

Direktinkasso: Der Kunde bezahlt die An- und Restzahlung direkt an den Reiseveranstalter.

Reisebüroinkasso: Der Kunde bezahlt die An- und Restzahlung an das Reisebüro. Das Reisebüro überweist den gesamten Reisepreis erst mit der Restzahlung an den Reiseveranstalter. Die Anzahlung verbleibt bis dahin beim Reisebüro.

Agenturinkasso: Der Kunde bezahlt die An- und Restzahlung an das Reisebüro. Die Anzahlung verbleibt nicht beim Reisebüro, sondern wird sofort an den Reiseveranstalter weitergeleitet. Auch die spätere Restzahlung wird umgehend weitergeleitet.