th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tourismusschulen

Infos zur Ausbildung an berufsbildenden Schulen für Tourismus

Berufsbildende Schulen für Tourismus bieten eine fundierte Berufsausbildung. Die Ausbildung ist praxisnah und bereitet optimal auf das Berufsleben vor. Neben der Vermittlung theoretischen Fachwissens in der Klasse gibt es auch Praxisunterricht. An den meisten Schulen muss ein Pflichtpraktikum in Tourismusbetrieben absolvieren werden. Es besteht auch die Möglichkeit, sein Praktikum im Ausland zu machen.

Berufsbildende mittlere Schulen

Die Ausbildung an berufsbildenden mittleren Schulen (BMS) ist meist dreijährig. Je nach Schultyp kann die Ausbildung aber auch ein bis vier Jahre dauern. Absolventen von Tourismusschulen sind gefragte Fachkräfte im Hotel- und Gastgewerbe sowie in der Tourismusverwaltung wie Reisebüros oder Tourismusbüros.

Zu den berufsbildenden mittleren Schulen zählen:

  • Hotelfachschulen
  • Gastgewerbefachschulen
  • Tourismusschulen
  • Schihotelfachschule

Berufsbildende höhere Schulen

Die Ausbildung an höheren berufsbildenden Schulen dauert fünf Jahre und schließt mit einer Reife- und Diplomprüfung. Der Abschluss an einer höheren Lehranstalt berechtigt zum Studium an Hochschulen und Universitäten.

Zu den berufsbildenden höheren Schulen zählen:

  • höhere Lehranstalten für Tourismus
  • höheren Lehranstalten für wirtschaftliche Berufe mit dem Ausbildungsschwerpunkt Tourismus
  • Kollegs

Berufsbildende Schulen für Tourismus und Kollegs 

In Österreich gibt es eine Vielzahl an berufsbildenden mittleren und höheren Tourismusschulen. 

Ausführliche Infos zu den einzelnen Tourismusschulen und ihren Ausbildungsschwerpunkten bietet die Broschüre "Ein Job im Tourismus: Ausbildungsmöglichkeiten in Österreich" (Aufl. September 2010). Die Info-Broschüre bietet auch einen Überblick über die tourismusspezifischen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in Österreich.

Zusatzqualifikationen

Im heutigen Berufsleben ist es immer wichtiger, sich durch Kurse, Lehrgänge und Seminare beruflich weiterzubilden und sich Zusatzqualifikationen anzueignen. 

Akademische Weiterbildung

Absolventen einer höheren berufsbildenden Schulen haben die Möglichkeit durch ein tourismusspezifisches Studium an einer Fachhochschule oder Universität einen akademischen Abschluss zu erlangen. Eine wissenschaftlich fundierte und praxisnahe Ausbildung bieten vor allem Fachhochschulen. An Universitäten ist das Studium theoretisch-wissenschaftlich ausgerichtet.