th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Autobus-, Luftfahrt- und Schifffahrtunternehmungen - Tirol

Busdiebstahl: Informationen und Merkblätter

Was bei einem Diebstahl zu tun ist

Aus gegebenen Anlass erinnern wir an die bisherigen Informationen der Berufsgruppe zum Thema "Busdiebstahl“.  

Erstellen Sie rechtzeitig "Steckbriefe“ für Ihre Omnibusse! 

Bei einem Diebstahl können die Unternehmer den Steckbrief an die Fachgruppe bzw. an den Fachverband weiterleiten und so eine rasche österreichweite Verteilung gewährleisten.
Vorlage: Steckbrief für Omnibusse

Merkblätter

Weiters stellen wir Infos der Fa. Dittmeier (Versicherungsmakler aus Deutschland) zur Verfügung. Die Fa. Dittmeier steht in intensiven Kontakt mit deutschen Busverbänden und wird uns in Zukunft laufend Informationen über aktuelle Entwicklungen zur Verfügung stellen.

Auch Nicht-Dittmeier-Kunden können gerne die 24-Stunden-Hotline (0049/700 10 20 40 50) nutzen.

Weitere Unterlagen

Österreichische Botschaften in Europa

Folgende Stellen sollten Sie bei einem Diebstahl kontaktieren:

  1. Verständigung der Polizeidienststellen in Österreich (sollte zu einer Einleitung der Bus-Fahndung führen) - die zuständigen Behörden (Polizei oder Sicherheitsbehörden) finden Sie auf der Homepage des Bundesministerium für Inneres.
  2. Einschaltung der Botschaften vor Ort ist wichtig: Darauf kann NICHT VERZICHTET werden! Speziell in Italien erfolgte die Einleitung von konkreten Maßnahmen durch die Polizei, erst nach Einschaltung der österreichischen Botschaft in Italien.
  3. Zusätzlich zur Verständigung der bereits genannten Stellen, ist auch ein Mail an das Bundeskriminalamt BMI-II-BK-3-3@bmi.gv.at (Abteilung für Eigentumskriminalität im Bundeskriminalamt) zu senden. (Einleitung der entsprechenden europaweiten Fahrzeugfahndung wird damit nochmals geprüft).

Aufgrund der zunehmenden Busdiebstähle können wir nur nochmals dringend dazu raten, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen.