th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Umsetzung der Datenschutzverordnung in Seilbahnunternehmen

Ab 25. Mai 2018 tritt die neue DSGVO in Kraft

Mit Geltung der Datenschutz-Grundverordnung ab 25. Mai 2018 wird ein neues Datenschutzzeitalter eingeläutet, das auch Auswirkungen auf Seilbahnunternehmungen haben wird.

Gäste erwarten reibungslose Abläufe, mit kurzen Wartezeiten, sicheren Pisten und vielfältigen Angeboten. Wintersportler wollen die gesamte touristische Bandbreite, bestehend aus Bergbahnen, Hotellerie, Nahverkehr, Sportausrüster und Gastronomie komfortabel nutzen, was einen hohen Vernetzungsgrad zwischen den Systempartnern bedingt. Dass damit weit verzweigte Datenflüsse einhergehen, liegt auf der Hand. Gäste wollen darüber informiert werden, was mit ihren personenbezogenen Daten geschieht, welche Rechte sie im Datenschutz haben und wie sie diese geltend machen können. Für Seilbahnbetriebe, die im Alpintourismus eine Schlüsselrolle spielen, können diese unterschiedlichen Erwartungshaltungen zur Herausforderung werden.

Das neue europäische Datenschutzrecht ist von einer starken Tendenz zur Eigenverantwortlichkeit  von Unternehmen geprägt. Wirtschaftsbetriebe – und damit auch Bergbahnen – sollen die Pflichten und Aufgaben der DSGVO selbständig und eigenverantwortlich umsetzen, während sich die Aufsichtsbehörden (Datenschutzbehörde) auf ihre Überwachungs- und Kontrollfunktion zurückziehen.

Ein speziell für Seilbahnbetreiber erstellter Leitfaden soll Ihnen nun die bestmögliche Unterstützung bringen und die wesentlichsten datenschutzrechtlichen Brennpunkte nachvollziehbar erläutern. Relevante Bereiche wie Pisten, Bahnen, Verwaltung, Gastronomie, Handel, Kassa, Online-Shops, Verleih, Marketing, Newsletter, Personalverwaltung, Zeiterfassung, Überwachungsmaßnahmen etc. wurden unter die Lupe genommen und datenschutzrechtlich untersucht.  Die Verfasser des Leitfadens haben ihre Analyse  anhand einer Begehung/Untersuchung eines großen Seilbahnunternehmens vorgenommen. Die Unterlage ist wie ein Baukasten zu verstehen, aus dem der einzelne Betrieb die für ihn relevanten Aspekte und Punkte übernehmen kann. Somit können wir Ihnen den maximalen Praxisbezug anbieten, der Leitfaden muss sich aber trotzdem auf das Wesentliche beschränken. Wir haben uns bemüht, ein lesbares, verständliches und für die tägliche Arbeit taugliches Produkt zu erstellen und die wichtigsten Links herauszuarbeiten, die Sie für die gesetzeskonforme Umsetzung brauchen.

 

Downloads:


 

Stand: