th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Betriebstagebuch

Für jeden Schlepplift muss ein Betriebstagebuch geführt werden

Für jeden Schlepplift ist ein Betriebstagebuch fortlaufend zu führen, das am Betriebsort aufzubewahren ist. Der Betriebsleiter hat die Führung des Betriebstagebuches nachweislich zu überwachen.


In das Betriebstagebuch sind täglich zumindest folgende Angaben einzutragen:

  • Datum,
  • diensthabendes Personal und dessen Funktion,
  • Witterung,
  • Zustand der Schleppspur,
  • Ergebnis der täglichen Kontrollen,
  • Beginn und Ende des Betriebes


Ferner sind in das Betriebstagebuch zutreffendenfalls folgende Angaben einzutragen:

  • besondere Vorkommnisse, Unfälle etc.,
  • Ergebnis der monatlichen Kontrollen,
  • Versetzen der Klemmen,
  • Ergebnis sonstiger Überprüfungen


Bestellung der Betriebstagebücher

Die Betriebstagebücher können beim Amt der Tiroler Landesregierung, Sachgebiet Landeskanzleidirektion, T +43 512 508-1981, E landeskanzleidirektion@tirol.gv.at zum Preis von 5,- Euro bestellt werden.


Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Fachgruppe der Seilbahnen
Mag. Viktoria Haberl
T 05 90 90 5-1493
E viktoria.haberl@wktirol.at