th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Förderung für Kleinst- und Kleinskigebiete

Zur Angebotsverbesserung im Rahmen der kommunalen bzw. regionalen Entwicklung werden Infrastrukturmaßnahmen in Kleinst- und Kleinskigebieten vom Land Tirol gefördert

Wer wird gefördert?

Gemeinden und Gemeindeverbände, Tourismusverbände, Vereine, Klein- und Mittelbetriebe.


Was wird gefördert?

Verbesserungsmaßnahmen in Kleinst- und Kleinskigebiete mit einer Beförderungskapazität, die nach der Umsetzung der geplanten Maßnahmen nicht mehr als 5.000 (Kleinstskigebiet) bzw. 10.000 (Kleinskigebiet) Personen pro Stunde beträgt. Reine Erneuerungs-/Ersatzinvestitionen können nur in Kleinstskigebieten gefördert werden.


Wie wird gefördert?

  • nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss, max. 50% der förderbaren Kosten; mindestens 20.000, Euro; maximal 1 Mio. Euro förderbare Kosten (Kleinstskigebiete) pro Projekt und Kalenderjahr
  • nicht rückzahlbarer Einmalzuschuss, max. 10% (für mittlere Unternehmen), max. 20% (für kleine Unternehmen), mindestens 200.000,- Euro; maximal 2,5 Mio. Euro förderbare Kosten (Kleinskigebiete) pro Projekt und Kalenderjahr

In jedem Fall ist VOR Projektbeginn die Beratung durch das Förderservice der Wirtschaftskammer Tirol zu empfehlen.


Kontakt:

Wirtschaftskammer Tirol
Förderservice
Wilhelm-Greil-Straße 7
6020 Innsbruck
T 05 90 90 5-1383
E förderservice@wktirol.at

Amt der Tiroler Landesregierung
Sachgebiet Wirtschaftsförderung
Heiliggeiststraße 71
6020 Innsbruck
T 0512 50 83 21 7

E wirtschaftsfoerderung@tirol.gv.at