th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Tiroler Seilbahnwirtschaft in Zahlen 2018

Fact-Sheet der Fachgruppe der Seilbahnen Tirol

Wintersport ist nach wie vor das wichtigste Standbein für den Tiroler Tourismus. 2018 waren in Tirol 946 Anlagen in Betrieb und für die Wintersaison 2018/2019 wurden rund 281 Mio. Euro in neue Infrastruktur, Beschneiungsanlagen, Sicherheit und Komfort investiert. Das Wirtschaftsjahr 2017/2018 brachte den Tiroler Seilbahnunternehmen einen Kassenumsatz von 688,50 Mio. Euro. Insgesamt wurden 284 Mio. Beförderungen durchgeführt, was im österreichischen Vergleich ca. die Hälfte des Gesamtvolumens ausmacht.

Durch innovative und moderne Erweiterungen der Angebote in den Skigebieten, einer Top-Ausbildung der Seilbahntechniker, Investitionen in Ökologie und Nachhaltigkeit und den Bemühungen, mit einer Schulskiaktion der Tiroler Seilbahnen, die Jugend auf die Piste zu bringen, können die Tiroler Skigebiete als das Freizeit- und Sportland Nr. 1 punkten und jedem Urlaubsgast sowie Einheimischen sein ganz persönliches Urlaubserlebnis anbieten.

Stand: