th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Winter-Wertschöpfung Seilbahnen für das Bundesland Tirol

Die ökonomische Bedeutung der Seilbahnwirtschaft soll in der Öffentlichkeit gezielter dargestellt werden. Bitte unterstützen Sie uns dabei!

Da es zunehmend schwieriger wird, die Bedeutung der Seilbahnwirtschaft in den Medien, der Politik oder in den einzelnen NGO´s zu transportieren und Projektwerber zunehmend sogar in der eigenen Region Überzeugungsarbeit leisten müssen, um zukünftige Investitionen für den Tourismus tätigen zu können, möchte die Fachgruppe der Seilbahnen gegensteuern und das Bild des "Generaldienstleisters am Berg" neu positionieren.

Bitte unterstützen Sie uns bei der Tiroler Wertschöpfungsstudie

Die Fachgruppe der Seilbahnen hat eine "Tiroler Wertschöpfungsstudie" bei der Firma Manova in Auftrag gegeben. Um aber valide Ergebnisse zu erhalten, wird eine umfassende Datenbasis benötigt .... UND DAZU BRAUCHEN WIR IHRE HILFE! Wenn Sie Interesse haben, regionale Wertschöpfungsdaten zu bekommen, dann bitten wir Sie, den für Sie generierten Link auf Ihrer Homepage oder auf Facebook oder per Newsletter für die Gästebefragung für die Wintersaison 2015/15 zu implementieren. Es geht primär um die Erhebung der Tagesgäste bis zum Saisonende 2016. Die Links wurden allen Seilbahnen per E-Mail zugesandt. Bitte kontaktieren Sie uns, falls Sie Ihre Links nicht zur Verfügung haben: T 05 90 90 5-1258, E verkehr@wktirol.at.

Hinweis: Wichtig ist, dass beim Einbauen des jeweiligen Links dieser immer direkt kopiert und eingebaut wird (nicht den Link vorher anklicken und dann kopieren)! Bitte den Link zentral auf Ihrer Homepage positionieren mit dem Hinweis auf das Gewinnspiel.

Automatische Übertragung Ihrer Daten in das Modul Trendmonitor in Webmark möglich

Weitere Einflussgröße stellen die Ersteintritte für die Wertschöpfung dar. Dazu steht ebenfalls kostenlos das Modul Trendmonitor in Webmark zur Verfügung. Sie bekommen dazu monatlich eine Erinnerung, Ihre Ersteintritte und Kassenumsätze anzugeben. Wir bitten Sie, diese wenigen Zahlen monatlich einzutragen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Manova (Iris Zehrer - E iris.zehrer@manova.at). Außerdem besteht die Möglichkeit, dass Skidata die Daten automatisch überträgt. Wenn Sie diese Variante bevorzugen, können Sie gerne die Zustimmungserklärung an Manova übermitteln. Das entsprechende Formular finden Sie hier.

Bitte um Eingabe der Zahlen für das Bilanzjahr 2014

Als letztes sind für die Wertschöpfungsberechnung auch die Aufwandsstruktur und die Mitarbeiterzahl relevant. All das wird im Modul Jahresumfrage im Webmark abgefragt. Hier bitten wir Sie, auch diese Zahlen für das Bilanzjahr 2014 in Webmark einzugeben.

Wenn genügend Daten eingegeben werden, kann in Folge auch die Möglichkeit einer speziellen Wertschöpfungsberechnung auf Regionsebene angeboten werden.


Rückfragen:
Wirtschaftskammer Tirol
Fachgruppe der Seilbahnen
Mag. Viktoria Haberl
T 05 90 90 5-1493
E viktoria.haberl@wktirol.at