th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Impulsprogramm-Tourismus 2016

Wirtschaftskammer startet Initiativen zur Unterstützung von Betrieben der Tourismus- und Freizeitwirtschaft

Im Jahr 2016 wird die WKO im Bereich der Tourismus- und Freizeitwirtschaft schwerpunktmäßig Initiativen setzen. Dazu zählen insbesondere die Unterstützung der Betriebe für die Teilnahme an Aktivitäten der Österreich Werbung, wie auch ein spezielles Tourismus-Programm der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA.

Nach erfolgreichem Start der atb_sales 2016 gibt es für Betriebe der Sparte Tourismus und Freizeitbetriebe noch bis 15.2.2016 die Möglichkeit das “Marktpaket“ der Österreich Werbung zu buchen. Das „Marktpaket“ beinhaltet die Teilnahme an 2 von 5 Marktsondierungsreisen in 5 Herkunftsländern (Polen, Italien, Türkei, China, Dänemark/Schweden). Die 5 angebotenen Märkte werden im Rahmen der Internationalisierungsoffensive des Wirtschaftsministeriums (BMWFW) durch die Österreich Werbung 2016 verstärkt bearbeitet.

Informieren Sie sich jetzt und nutzen Sie das Angebot für Betriebe der Tourismus- und Freizeitwirtschaft!

Unternehmern, die das Impulsprogramm bereits in Anspruch genommen haben
© Markus Prantl






atb_sales_2016: WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz (2.v.l.), ÖW-Chefin Petra Stolba (daneben rechts) und Bundesspartenobfrau Petra Nocker-Schwarzenbacher (ganz rechts) mit Unternehmerinnen und Unternehmern, die das Impulsprogramm bereits in Anspruch genommen haben 

Österreich Werbung

Zu den Kernaufgaben der Österreich Werbung zählt neben der Markenführung „Urlaub in Österreich“ und Marketing die Weitergabe des Wissens über Gäste und Märkte an die heimische Tourismusbranche. Jedes Jahr führt die Österreich Werbung weltweit mehr als 1.500 Marketingaktivitäten durch. Die Bandbreite der Aktivitäten reicht dabei von klassischer Werbung oder Pressearbeit für das Tourismusland Österreich über Onlineaktivitäten bis hin zu Verkaufsförderplattformen oder Schulungen für die Tourismus-, Reise- und Veranstalterbranche.

Das aktuelle Impulsprogramm der Österreich Werbung zur Unterstützung der Betriebe dient der Erweiterung der touristischen Marktbearbeitung, Förderung der Produktentwicklung und Verstärkung des betrieblichen Marketings auf neuen Märkten. Als erste Aktion stellen wir heute ein maßgeschneidertes Marketingpaket der Österreich Werbung für Betriebe der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft vor. Es beinhaltet ein "Gesamtpaket" (inklusive Teilnahme an der atb_sales 2016) sowie das sogenannte "Marktpaket" (ohne atb_sales 2016). Bitte beachten Sie jeweils die entsprechenden Buchungsfristen.

  • Programm und Anmeldung finden Sie unter Impulsprogramm-Tourismus ÖW
  • Kontakt:
    Österreich Werbung / Partner Management
    Tel: 01 588 66-311
    Vordere Zollamtstraße 13
    1030 Wien

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA 

2015 hat die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA zwanzig ausschließlich tourismusbezogene Veranstaltungen in Europa, Asien sowie Nord- und Südamerika durchgeführt, an denen über 120 Unternehmen teilgenommen haben. Daneben wickelt die AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA auch eine Vielzahl weiterer Veranstaltungen ab, die einen Tourismusbezug haben oder bei denen auch Unternehmen der Tourismus- und Freizeitwirtschaft teilnehmen.

In Summe waren dies im laufenden Jahr 177 Veranstaltungen, an denen insgesamt 224 Firmen mit 470 Teilnahmen involviert waren.  Die stetige Weiterentwicklung des Leistungsangebots und die positive Resonanz der Tourismusbetriebe führt zu der Zielsetzung, im Jahr 2016 mit einem entsprechenden Angebot über zwanzig Auslandsveranstaltungen durchzuführen und die Anzahl der betreuten Tourismusbetriebe weiter zu steigern.