th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Arbeitsrecht in der Hotellerie in Coronazeiten

Kurzarbeit und sonstige arbeitsrechtliche Informationen für Betriebe

Das Informationsangebot im Überblick:

  1. Kurzarbeit
  2. Arbeitsverträge
  3. Generalkollektivvertrag
  4. Arbeitsrecht und Mitarbeiter in Coronazeiten
  5. Zusatz-Kollektivvertrag Corona-Zulage

1. Kurzarbeit

Um Betriebe, die von den ab 03.11.2020 geltenden Betretungsverboten betroffen sind zu unterstützen, wurde von den Sozialpartnern vereinbart die Corona-Kurzarbeit zu adaptieren.

» Überblick über alle vereinbarten Maßnahmen

Diese ab 01.11.2020 vorgesehenen Maßnahmen sind, aufgrund der Verlängerung des Lockdowns - lt. derzeit geltender KUA-RL (AMF 02/2021) - bis zum 09.03.2021 verlängert. Bei einer weiteren Verlängerung des Lockdown ist auch eine Verlängerung dieser Maßnahmen politisch angekündigt.

  • Arbeitszeit von 0 Prozent in den Monaten des Lockdowns und damit verbunden die Möglichkeit zur Unterschreitung der Arbeitszeit von 30 bzw. 10 Prozent (derzeit bis inkl. Februar 2021).
  • Frist für die nachträgliche Antragstellung: Die Frist für Erst- und Verlängerungsanträge für Kurzarbeitsprojekte, die zwischen 01.02.2021 und 27.02.2021 beginnen, endet die Frist am 20.03.2021; für Vorhaben ab 01.03.2021 endet die rückwirkende Frist mit 31.03.2021. 
  • Ausnahme vom Erfordernis die Beilage 1 der Sozialpartnervereinbarung (wirtschaftliche Begründung) vom Steuerberater/Wirtschaftsprüfer bestätigen zu lassen.
  • Für Lehrlinge in Kurzarbeit entfällt für die Zeit des Lockdown die Verpflichtung 50 % der Ausfallzeit für Weiterbildung zu verwenden.

Kurzarbeit Phase 4:

Für den Zeitraum 01.04.2021 bis 30.06.2021 haben die Sozialpartner die Fortführung der Kurzarbeit vereibart. Im Wesentlichen wird die Phase 4 zu den selben Bedingungen wie die Phase 3 fortgeführt.

» die Eckpunkte der Phase 4 sowie alle Details zur Corona-Kurzarbeit

2. Arbeitsverträge

alle aufklappen

3. General-Kollektivvertrag 

Sozialpartner und Industriellenvereinigung haben sich auf einen General-Kollektivvertrag mit wichtigen arbeitsrechtlichen und betrieblichen Begleitmaßnahmen zur Umsetzung der staatlichen Strategie für flächendeckende, regelmäßige COVID-19-Tests geeinigt. Dieser Kollektivvertrag gilt als General-Kollektivvertrag für alle Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und tritt am 25.1.2021 in Kraft und damit gleichzeitig mit der 3. COVID-19-Notmaßnahmenverordnung und gilt bis 31.8.2021.

Die wichtigsten Eckpunkte:

  • Der Generallkollektivvertrag gilt für Betriebe in Gastronomie und Hotellerie
  • Mitarbeiter-Testungen:
    • Mitarbeiter und Betreiber mit Gästekontakt haben sich spätestens alle 7 Tage einem COVID-19-Antigentest oder PCR-Test zu unterziehen. Der Nachweis darüber ist gegenüber dem Arbeitgeber vorzuweisen und für die Dauer von sieben Tagen bereitzuhalten.
    • Die Testungen sind während der Arbeitszeit unter Fortzahlung des Entgelts durchzuführen. Ist eine Testung im Betrieb nicht möglich, ist die Zeit für den Test in öffentlichen Einrichtungen inklusive der An- und Abreise Arbeitszeit.
    • Kann ein negativer Test nicht nachgewiesen werden, ist bei Kundenkontakt eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil oder eine äquivalente bzw. einem höheren Standard entsprechende Maske zu tragen.
    • Liegt ein negatives Testergebnis vor, ist am Arbeitsort weiterhin ein MNS zu tragen
  • Maskenpause
    • Den ArbeitnehmerInnen in der Hotellerie ist nach 3 Stunden ein Abnehmen der Maske – MNS Maske oder FFP2 Maske - für mindestens 10 Minuten zu ermöglichen.

4. Arbeitsrecht und Mitarbeiter in Coronazeiten

» Informationen über Schutzmaßnahmen sowie arbeitsrechtliche Informationen im Zusammenhang mit Quarantäne, Covid-Infektionen, etc.

5. Zusatz-Kollektivvertrag Corona-Zulage

Im Zuge der Kurzarbeitserleichterungen für Betriebe im Lockdown, haben die Sozialpartner eine einmalige Corona-Zulage in Höhe von 100 Euro für den November 2020 vereinbart. Diese wird im Zuge Kurzarbeitsabrechnung für November 2020 unter Bezugnahme auf die Ausfallstunden über das AMS ersetzt.

» Weitere Informationen sowie FAQs zum Zusatzkollektivvertrag