th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Aktuell geltende Corona-Regelungen für die Hotellerie

Informationen zu den Regelungen für Beherbergung, Gastronomie, Veranstaltungen etc.

1. Corona-Maßnahmen ab 16.4.2022

2. Arbeitsrecht in der Hotellerie in Coronazeiten

3. Maßnahmen, Kontrollen und Strafen

4. COVID-Beauftragter und COVID-Präventionskonzept

5. Infowebseite: Sichere Gastfreundschaft

5. Einreisebestimmungen nach Österreich

6. Weitere FAQ´s


1. Corona-Maßnahmen ab 16.April.2022 – Entfall der Maskenpflicht in Beherbergung und Gastronomie

Das Gesundheitsministerium hat die die 2. COVID-19-Basismaßnahmenverordnung verlautbart. Sie gilt bis 8. Juli 2022.

Allgemeine Corona-Maßnahmen

  • Grüner Pass:
    • für 3-fach Geimpfte: Verlängerung der Gültigkeit von 9 auf 12 Monate
    • für Personen, die 2-fach geimpft und genesen sind: Verlängerung der Gültigkeit von 9 auf 12 Monate
    • für Personen, die nur 2-fach geimpt oder nur genesen sind: Gültigkeit 6 Monate
  • FFP2-Masken-Pflicht:
    • höchst vulnerable Bereiche (bspw. Krankenhäuser),
    • in öffentlichen Verkehrsmitteln samt deren Haltestellen,
    • in Kundenbereichen des lebensnotwendigen Handels (z.B. in Apotheken und im Lebensmitteleinzelhandel)
  • Keine FFP-2-Masken-Pflicht bei der Benützung von Ausflugssschiffen, Reisebussen sowie Seil- und Zahnradbahnen

Beherbergung und Gastronomie

  • Keine FFP2-Masken-Pflicht in Innenräumen, sondern Empfehlung zum Tragen einer FFP2-Maske
  • Aufhebung der 3-G-Regel als Zugangsbeschränkung in der Nachtgastronomie

Veranstaltungen/Zusammenkünfte

  • Bei Zusammenkünften von mehr als 500 Personen hat der für eine Zusammenkunft Verantwortliche weiterhin einen COVID-19-Beauftragten zu bestellen und ein COVID-19-Präventionskonzept auszuarbeiten und umzusetzen.

Ort der beruflichen Tätigkeit / Mitarbeiter:innen

  • Keine FFP-2-Maskenpflichten in Innenräumen
  • In begründeten Fällen können zur Verhinderung und Weiterverbreitung von COVID-19 strengere Regelungen vorgesehen werden.

Achtung:
Strengere Regelungen in einzelnen Bundesländern sind möglich.

2. Arbeitsrecht in der Hotellerie in Coronazeiten

>> Nähere Infos unter Arbeitsrecht in der Hotellerie in Coronazeiten


3. Maßnahmen, Kontrollen und Strafen

Die Bezirksverwaltungsbehörden und die Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes kontrollieren die Voraussetzungen und Auflagen – auch durch Überprüfung vor Ort. Neben dem individuellen Risiko drohen hohe Strafen sowie der Verlust von staatlichen Wirtschaftshilfen!


4. COVID-Beauftragter und COVID-Präventionskonzept 

4.1. COVID-Beauftragter

Voraussetzung für die Eignung als COVID-19-Beauftragter sind zumindest die Kenntnis des COVID-19-Präventionskonzepts sowie der örtlichen Gegebenheiten und der organisatorischen Abläufe. Der COVID-19-Beauftragte dient als Ansprechperson für die Behörden und hat die Umsetzung des COVID-19-Präventionskonzepts zu überwachen.

4.2. COVID-Präventionskonzept

Mit 16.4.2022 besteht für Beherbergungs- und Gastronomiebetriebe keine Verpflichtung mehr, ein COVID-19-Präventionskonzept zu erstellen und umzusetzen.

Wenn Sie freiwillig ein Präventionskonzept umsetzen möchten, so können Sie auf diese Muster zurückgreifen:

Präventionskonzept – Variante keine FFP2-Maskenpflicht, keine 3G/2G Beschränkungen)

Dieses Muster-Präventionskonzept enthält keine Maßnahmen wie Maskenpflicht, 3G/2G Kontrolle, Gäste-Registrierung, Gäste-Platzierung, Personengrenzen etc.

Präventionskonzept – Variante FFP2-Maksenpflicht, 3G/2G Kontrolle etc.

Basierend auf einem Vorschlag für die Risikoanalyse (Anlage 1) enthält das Muster auch eine Checkliste für COVID-19 Präventionsmaßnahmen (Anlage 2). Darüber hinaus finden Sie für die Gastronomie und Hotellerie zentrale Inhalte, die bei gastronomischen Tätigkeiten, bei zulässigen Veranstaltungen und bei der Schulung von Mitarbeiter*innen zu beachten sind.

Das Muster dient als Vorlage zur Erarbeitung des betriebseigenen Präventionskonzeptes, d.h. es muss jedenfalls noch – mit Hilfe der Anlagen – an die Gegebenheiten des eigenen Unternehmens angepasst werden.


5. Infowebseite: Sichere Gastfreundschaft

Weitere Informationen zu den aktuellen Maßnahmen, Info-Materialien, Links usw. finden Sie auf der gemeinsamen Website mit dem Tourismusministerium.


6. Einreisebestimmungen nach Österreich

Die momentan geltenden Einreisebestimmungen werden auf der Seite der Österreich Werbung übersichtlich dargestellt und erleichtern die Kommunikation mit den Gästen. Nähere Informationen zum Beispiel zur Pre-Travel-Clearance, das notwendige Einreiseformular sowie welche Tests momentan zur Einreise notwendig sind können in deutscher Sprache und auf Englisch abgerufen und dem Gast übermittelt werden.


7. Weitere FAQ´s