th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Fokus Grüne Energie für alternative Antriebe im Verkehrssektor – genug da für alle?

Online-Veranstaltung – 21. September 2021, Zeit: 10:00 -13:30 Uhr
Steckdose, E-Ladestation, Elektro-Fahrzeug, E-Fahrzeug, Batterie, aufladen, Strom, Umwelt, Energie, Transport, Autofahrt, Ladegerät,
© (C) Science Photo Library / picturedesk.com

Strategien für leistbare Deckung des steigenden EnergiebedarfsLive-Einblendungen von österreichischen Technologieführern im Automotivsektor

Die schrittweise Dekarbonisierung des Verkehrs ist ein wesentlicher Baustein für die Erreichung der ehrgeizigen Klimaziele. Dieser Ausstieg aus fossilen Energieträgern führt zu einem enormen Mehrbedarf an Strom aus nachhaltigen Quellen. Es sind massive Investitionen in Infrastruktur für die Erzeugung und den Transport von Energie notwendig, damit die Versorgung auch in Zukunft nachhaltig, sicher und leistbar ist. 

Experten geben einen Ausblick, wie diesen Herausforderungen begegnet werden kann. Wie viel internationale Kooperation ist nötig, um den Strombedarf für alle Nutzer in Österreich leistbar zu decken? Sind Österreichs Netze bereit für den dramatisch steigenden Strombedarf? Welche Vorkehrungen zur Versorgungssicherheit werden auf EU-Ebene getroffen? Welche Pläne hat der Nachbar Deutschland? 

Wie alternative Antriebe in der Praxis für Unternehmen funktionieren, können Teilnehmer bei Live-Zuschaltungen zu den österreichischen Technologieführern Magna und AVL erfahren. Die Unternehmen ermöglichen Live-Präsentationen und eine virtuelle 360o-Betriebsführung mit aufschlussreichen Einblicken. 

Programm 

UhrzeitThema / Referent
10:00 

Eröffnung und Begrüßung

Univ.-Doz. Dr. Mag. Stephan Schwarzer
Leiter der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik, WKÖ
Mag. Alexander Klacska
Obmann der Bundessparte Transport und Verkehr, WKÖ

10:20

Impulsstatement zu Energie und klimafreundlicher Mobilität 

Dr. Magnus Brunner, LL.M.
Staatssekretär im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

10:35

Der Mobilitätsmasterplan 2030 und Österreichs Pläne für ein künftiges Energiesystem – woher nehmen wir die ganze grüne Energie?

DI (FH) Hans-Jürgen Salmhofer, MSc.
Leiter der Abteilung Mobilitätswende & Digitalisierung im Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie

10:50

Beitrag der Netze auf dem Weg zu (bilanziell) 100 % Erneuerbarer Energie

Prof. DI Dr. Alfons Haber, MBA
Vorstand der E-Control Austria 

11:05

Pläne zur Sicherstellung der Energieversorgung in der EU

 Angelika Winzig (angefragt)
Abgeordnete zum Europäischen Parlament

11:20

Wie sieht die Strategie Deutschlands für eine sichere Energieversorgung aus?

Dr. Sebastian Bolay
Referatsleiter Energiepolitik, Strommarkt, erneuerbare Energien, deutscher Industrie- und Handelskammertag

11:35

Internationale Kooperationen Deutschlands – Fokus Australien

Lilly Höhn
Energie- und Klimapolitik, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V. 

Jill Thesen
Projektmanagerin „HySupply“, Bundesverband der Deutschen Industrie e.V.

11:50

Fragen aus dem Publikum per Online-Fragetool

12:30

Live-Schaltungen zu österreichischen Technologieführern

  • Magna International - Technologiepräsentation
  • AVL List – virtuelle 360°-Tour durch das AVL-Testcenter 
  Moderation Conny Kreuter

Eine Veranstaltung der Abteilung für Umwelt- und Energiepolitik und der Bundessparte Transport und Verkehr, Wirtschaftskammer Österreich.

Die Teilnahme ist kostenlos, wir bitten um verbindliche Anmeldung. Der Teilnahmelink wird Ihnen nach Anmeldung per Mail zugeschickt.

Zur Veranstaltung anmelden

Stand: