th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Der Nachwuchs-Journalistenpreis 2015 ist beendet

Der Fachverband der Seilbahnen Österreichs schrieb 2014/15 erstmals einen Nachwuchs-JournalistInnenpreis aus.

Dieser wurde mit einem Preisgeld von 2.500 Euro pro Kategorie (Print/Web, Film und Foto) dotiert. Damit sollte die große Bedeutung der medialen Auseinandersetzung mit einem für Österreich besonders wichtigen Thema noch stärker hervorgehoben werden: die Bedeutung der Seilbahnen und des alpinen Tourismus.

Hintergrundinformation:

Die alpinen Regionen Österreichs sind seit Jahrzehnten einem starken Wandel unterworfen, der in besonderer Weise durch die Entwicklung des Tourismus – und hier vor allem des Wintertourismus – geprägt wurde. Der Ausbau an Infrastruktur und die besonders hohe Professionalisierung der Tourismuswirtschaft haben maßgeblich dazu beigetragen, dass ländliche Regionen bis heute besiedelt sind und als lebendige Lebens- und Wirtschaftsräume erhalten werden konnten. Begleitet wird dieser Prozess von gesellschaftlichem Diskurs über dessen Folgen sowie vom Spannungsfeld „Natur-Mensch“. Der Wunsch nach einem nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit unserer Natur ist ein allgemeiner Trend, der auch in diesen Themenbereich massiv einfließt. Besonders in Österreich – mit seiner vor allem in den Alpenregionen nur beschränkt zur Verfügung stehenden Besiedelungsfläche – ist die Auseinandersetzung mit diesem Thema daher von essentieller Bedeutung.

Journalistenpreis Aufgabenstellung
Journalistenpreis Jury
Die Teilnahme
Die Preisträger