th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Sicher am Berg

Informationen für ein sicheres Miteinander

Die Erfahrungen mit Sicherheits- und Hygienemaßnahmen haben gezeigt, dass sie „praxisfit“ sind und zugleich ein möglichst uneingeschränktes Bergerlebnis ermöglichen.

Schutz und Sicherheit für Gäste wie auch für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen dabei weiter an oberster Stelle. Für ein gutes und sicheres Miteinander tragen wir alle gemeinsam die Verantwortung. Halten wir uns an die vorgegebenen Verhaltensregeln, steht dem unvergesslichen Bergerlebnis nichts im Wege.

Die klare Kommunikation mit den Gästen vor Ort ist für einen sicheren Aufenthalt wichtig. Hinweise für das richtige Verhalten am Berg sollen dazu gut sichtbar angebracht werden.

Downloads | Videos


Aktuelle Informationen

Hinweis:
Ab 22.11.2021 tritt ein österreichweiter Lockdown für zumindest 20 Tage in Kraft. Die Beförderung mit Seilbahnen ist aber weiterhin möglich.

1. Einlasskontrolle (2-G-Pflicht) 

  • Es gilt eine 2-G-Pflicht für die Beförderung mit einer Seilbahn zu touristischen Zwecken.
  • Der 2-G-Nachweis wird beim Ticketverkauf kontrolliert. Eine Freischaltung des Skipasses darf nur maximal für den Zeitraum der Gültigkeit des jeweiligen Nachweises erfolgen.
  • In der Praxis: Wenn der Kunde z.B. beim Kauf einer Saisonkarte einen Genesungsnachweis über eine überstandene Infektion mit SARS-CoV-2 vorlegt, kann zwar eine Saisonkarte ausgehändigt werden, die Freischaltung darf aber nur für maximal 180 Tage nach der Genesung erfolgen. Danach muss der Kunde einen neuen 2-G-Nachweis erbringen, um die Saisonkarte nutzen zu können.
  • Die Prüfung des 2-G-Nachweises und die anschließende Freigabe kann manuell/visuell oder elektronisch erfolgen. Der Kunde hat den 2-G-Nachweis für die Dauer des Aufenthalts bereitzuhalten. 
  • Saison- und Jahreskarten, die bereits vor dem 15.11.2021 (und damit vor der 2-G-Pflicht) verkauft wurden: In diesen Fällen ist die Kontrollpflicht erfüllt, wenn etwa die Karte am 15. November gesperrt und der 2-G-Nachweis im Zuge der erneuten Freischaltung (an der Kasse) kontrolliert wird.
  • Aushang 2G-Nachweis

2. Ausnahme von der 2-G-Pflicht für die Beförderung mit Seilbahnen

  • Von der 2-G-Pflicht ausgenommen sind Personen, die die Seilbahn zu beruflichen Zwecken oder zur Deckung notwendiger Grundbedürfnisse des täglichen Lebens benutzen. In diesen Fällen besteht aber jedenfalls die Verpflichtung zum Tragen einer Maske, auch auf offenen Fahrbetriebsmitteln.
  • Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr sind von der 2-G-Pflicht ausgenommen.
  • Schwangere und Personen, die nicht ohne Gefahr für Leben oder Gesundheit geimpft werden können, sind von der Verpflichtung zur Vorlage eines 2-G-Nachweises ebenfalls ausgenommen. Solche Personen dürfen nur gegen Vorlage eines ärztlichen Attests und eines gültigen negativen PCR-Tests mit der Seilbahn befördert werden.

3. Maskenpflicht für Kunden

  • Als Maske im Sinne der Verordnung gilt eine Atemschutzmaske der Schutzklasse FFP2 (FFP2-Maske) ohne Ausatemventil oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormtem Standard.
  • Ab 22. November gilt wieder die allgemeine Maskenpflicht in geschlossenen und abdeckbaren Fahrbetriebsmitteln sowie in geschlossenen Anstellbereichen von Seilbahnen.
  • Personen, die keinen 2-G-Nachweis erbringen können, dürfen auch die sonstigen Kundenbereiche des Seilbahnunternehmens nicht betreten.
  • Bei der Benützung von Seilbahnen sind keine Kapazitätsbeschränkungen und keine verpflichtenden Abstandsregeln zu beachten. Es wird aber empfohlen, einen Abstand von mindestens 2 Metern zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, einzuhalten bzw. dies zu ermöglichen.

4. Verkauf/Ausgabe der Skipässe durch Dritte

  • Bei der Ausgabe von Liftkarten durch Dritte (z.B. durch den Hotelbetreiber bei Pauschalreisen, Lehrer bei Schulskikursen, etc.) entspricht der Betreiber seiner Sorgetragungspflicht, wenn er (vertraglich) sicherstellt, dass eine entsprechende 2-G-Kontrolle durch diesen erfolgt.
  • Der Dritte wird damit gleichsam für den Liftbetreiber tätig und der 2-G-Nachweis ist somit nicht jedes Mal bei der Nutzung der Seilbahnanlage vorzuweisen.

5. Datenschutz

  • Im Falle einer wirksamen datenschutzrechtliche Einwilligung des Kunden ist die Speicherung des Gültigkeitsdatums des 2-G-Nachweises zulässig.

6. Beförderungspflicht 

  • Die Beförderungspflicht gemäß SeilbG 2003 entfällt, wenn der 2-G-Nachweis nicht erbracht wird.

7. Kinder/Jugendliche

  • Ab dem vollendeten 12. Lebensjahr ist grundsätzlich ein 2-G-Nachweis erforderlich.
  • Aber: Ein Corona-Testpass (Ninja Pass) ersetzt für schulpflichtige Kinder und Jugendliche, wenn die vorgesehenen Testintervalle eingehalten werden, den 2-G-Nachweis in der ganzen Woche, also auch am Freitag, Samstag und Sonntag. Fehlt jedoch ein Eintrag – wurde also nicht bei allen Testungen teilgenommen – gelten nur die jeweils durchgeführten Tests als 3-G-Nachweise, entsprechend ihrer Gültigkeit.
    NEU: In den schulfreien Wochen kann ein gültiger PCR-Test bei lückenloser Einhaltung der Testintervalle den 2-G-Nachweis ebenfalls ersetzen!
  • Bis zum vollendeten 6. Lebensjahr besteht keine Maskenpflicht.
  • Bis zum vollendeten 14. Lebensjahr genügt ein enganliegender Mund-Nasen-Schutz.

8. Mitarbeiter

  • Ab 15. November gilt eine 3G-Pflicht am Arbeitsplatz, wenn physische Kontakte zu anderen Personen nicht ausgeschlossen werden können.
  • Mitarbeiter*innen ohne gültigen 3G-Nachweis dürfen den Arbeitsort nicht betreten.
    Ausnahme: Personen, die keinen physischen Kontakt mit anderen Personen haben bzw. täglich höchstens 2 Treffen im Freien, die jeweils nicht länger als 15 Minuten dauern.
  • Ab 8. November sind sowohl Antigentests zur Eigenanwendung (sog. „Wohnzimmertests“), Nachweise über neutralisierende Antikörper als auch „Point of Sale-Tests“ als 3G-Nachweise nicht mehr zulässig.
  • Am Arbeitsort ist grundsätzlich eine FFP2-Maske zu tragen, sofern nicht ein physischer Kontakt zu Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt leben, ausgeschlossen ist oder das Infektionsrisiko durch sonstige geeignete Schutzmaßnahmen (wie z.B. Plexiglaswände) minimiert werden kann. 

Downloads

Nutzen Sie unsere Vorlagen, die Sie alle einfach runterladen und ausdrucken können. Die Aushänge werden regelmäßig nach aktuellem Wissensstand aktualisiert.

Neues Piktogramm: 2-G-Pflicht

Die Aushänge laut aktueller Verordnung stehen hier zum kostenlosen Download zur Verfügung.

2-G-Pflicht

in 3 Formaten

Piktogramm 3G
© WKÖ

9x9 cm

12x12 cm

15x15 cm

2-G-Pflicht (englisch)

in 3 Formaten

Sticker 2G englisch
© WKÖ

9x9 cm

12x12 cm

15x15 cm

Sicherheitshinweise für Gäste

Aushang Öffentl. Bereich
z.B. Kassabereich

Grafik
© WKÖ

Version DE/EN

Aushang vor der Fahrt
z.B. Einstiegsbereich

Grafik
© WKÖ

Version DE/EN

Querformat DE/EN

Aushang während Fahrt
z.B. in der Gondelkabine

Grafik
© WKÖ

Version DE/EN

Querformat DE/EN

Sticker divers

Abstand halten

in 3 Formaten

Piktogramm Abstand halten
© WKÖ

9x9 cm

12x12 cm

15x15 cm

FFP2-Maske

in 3 Formaten

Piktogramm FFP2-Maske tragen
© WKÖ

9x9 cm

12x12 cm

15x15 cm

FFP2-Maske (englisch)

in 3 Formaten

Sticker: FFP2-Maske englisch
© WKÖ

9x9 cm

12x12 cm

15x15 cm

"Bitte beachten"-Button

deutsch und englisch

Piktogramm COVID-Maßnahmen Winter
© WKÖ

Version DE

Version EN



Weitere Sicherheitshinweise 

Hygiene-Aushang

Aushang
© WKÖ

Version DE/EN 

Querformat DE/EN

Hände waschen

Aushang
© WKÖ

Druckversion A4 

Mitarbeiter-Aushang

Aushang
© WKÖ

Druckversion A4


Bitte beachten: Die Inhalte wurden mit jetzigem Wissensstand ausgearbeitet, vorbehaltlich möglichen Änderungen. Als gesetzliche Basis gelten immer die aktuellen Verordnungen des Bundes.

Videos 

Sicher am Berg

Download: Sicher am Berg-Video (8,6MB | mp4)

Stand: