th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

14. EuroCup der Kfz-Nachwuchstechniker
ging in Bregenz über die Bühne

Vorarlberger Marcel Müller landete bei dem internationalen Wettbewerb auf dem vierten Platz.

13 Kfz-Nachwuchstechniker aus fünf europäischen Ländern standen beim 14. EuroCup, der jetzt in der Landesberufsschule Bregenz ausgetragen wurde, auf dem Prüfstand. Marcel Müller aus Sonntag belegte dabei den hervorragenden vierten Platz.

Mit der Veranstaltung – organisiert von der Bundesinnung der Fahrzeugtechniker – wollte man die potenziellen Teilnehmer der internationalen Berufsmeisterschaften WorldSkills und EuroSkills fördern. „Der EuroCup dient als Trainingscamp für den Nachwuchs und als Plattform zum Erfahrungsaustausch“, sagt Gottfried Koch, Vorarlbergs Innungsmeister der Fahrzeugtechniker. Die jungen Kfz-Nachwuchstechniker kommen neben Österreich aus Deutschland, der Schweiz, Südtirol und Luxemburg. Auch die Prüfer stammen aus mehreren Ländern. Dadurch lernen die Prüflinge, mit unterschiedlichen Prüfungsmethoden zurechtzukommen.

Den Sieg holte sich schließlich der Schweizer Riet Bulfoni. Grund zur Freude hatte freilich auch der 19-ährige Vorarlberger Marcel Müller (KFZ Müller, Sonntag). Er erreichte in dem international hochkarätig besetzten Teilnehmerfeld den hervorragenden vierten Platz.

Müller Marcel
Marcel Müller während der Siegerehrung