th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram

Gewerbliche Dienstleister - Vorarlberg

Datenschutz für Personaldienstleister gekonnt umsetzen

Seit 25. Mai 2018 gilt in Österreich die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Obwohl bei erstmaligen geringfügigen Verstößen Beratung vor Strafe stehen soll, empfehlen wir Ihnen unbedingt, Ihr Unternehmen DSGVO-fit zu halten.

 

In Zusammenarbeit mit der Fachgruppe der gewerblichen Dienstleister in der Wirtschaftskammer Wien stellen wir Ihnen eine „Roadmap zum Datenschutzgesetz für Personaldienstleister“ zur Verfügung.

 

Konkret werden die Besonderheiten in der Arbeitskräfteüberlassung und Arbeitsvermittlung behandelt. Beispielsweise:

 

  • Wie ist mit digitalen oder analogen Initiativbewerbungen umzugehen (Einwilligungserklärung für die Aufbewahrung, Aufbewahrungsfristen, Datensicherheit…)?
  • Wie ist mit Bewerbungsunterlagen, die über ein Webportal eingehen zu verfahren (Einwilligungserklärung für die Aufbewahrung, Datenschutzerklärung, Zugriffskontrolle…)?
  • Worauf ist zu achten, wenn die Bewerber einen Bewerbungsbogen ausfüllen?
  • Worauf ist bei der Abfrage von sensiblen Daten von Mitarbeitern/Bewerbern zu achten (z.B. Familienstand, Gesundheitsdaten udgl.)?
  • Unter welchen Voraussetzungen ist die Weitergabe von Lebensläufen und Bewerberdaten an den Kunden zulässig?
  • Korrekte Übermittlung von digitalen oder analogen Dokumenten (z.B. Arbeitsvertrag, Überlassungsmitteilung, medizinische Gutachten, Meldezettel, Reisepass, Strafregisterauszug usw.).
  • Wie ist ein Personalakt (analog oder digital) datensicher zu führen?
  • zulässige Fristen für die Aufbewahrung von Daten und Unterlagen.
  • Die korrekte Datenschutzerklärung auf der Firmenhomepage.
  • Welche Informationspflichten sind bei der Nutzung von Social Media-Tools (Facebook, Instragram, LinkedIn, Xing udgl.) zu beachten?
  • In welchen Fällen ist eine Auftragsverarbeiter-Vereinbarung für ausgelagerte Bereiche (z.B. Lohnverrechnung, Steuerberater, IT…) erforderlich?
  • Braucht mein Unternehmen einen Datenschutzbeauftragten?
  • Technische und organisatorische Maßnahmen für die Datensicherheit.
  • Wann ist eine Einwilligungserklärung des Kunden für Werbe und Marketingzwecke notwendig (z.B. Versand von Newsletter, E-Mail-Aussendung, Weihnachtspost odgl.)?

 

Die Roadmap liefert Ihnen konkrete Antworten auf die angeführten Fragenbereiche und hält auch gleich passende Mustervorlagen für Sie bereit:

 

  • Einwilligungserklärung für den Bewerbungsprozess zur uneingeschränkten Evidenzhaltung
  • Einwilligungserklärung für den Bewerbungsprozess zur Datenübermittlung an den Kunden
  • Einwilligungserklärung zur Kontaktaufnahme nach Austritt eines Mitarbeiters für künftige passende Stellenangebote
  • Übersicht der gesetzlichen bzw. zulässigen Aufbewahrungsfristen (z.B. für Ansprüche aus dem Arbeitsverhältnis, Arbeitszeugnis, ArbeitnehmerInnen-Schutzmaßnahmen, persönliche Fahrtenbücher, Stundenaufzeichnungen, udgl.)
  • Muster für eine Datenschutzerklärung für die Homepage
  • Musterklausel für die Schad- und Klagloshaltung für die Auftragsbestätigung

 

Außerdem haben wir eine Menge an Fragen zusammengestellt und beantwortet, die von Arbeitskräfteüberlassern und Arbeitsvermittlern im Zusammenhang mit der DSGVO thematisiert wurden.

 

Achtung: der Zugang zu diesen Unterlagen ist nur für Mitgliedsbetriebe der Vorarlberger Arbeitskräfteüberlasser möglich.


Stand: