th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Junior Sales Champion Vorarlberg 2016 gekürt

Lien Shera Schallacher (Spielewelt Sieber, Feldkirch) gewinnt den diesjährigen Verkaufstechnik-Wettbewerb „Junior Sales Champion“ der Vorarlberger Handelslehrlinge

Persönlichkeit, Warenkenntnis und Begeisterung fürs Verkaufen – all diese Talente zeigten die Teilnehmer beim Landesfinale des Junior Sales Champion 2016 in Vorarlberg. Bereits zum 22. Mal veranstaltete die Sparte Handel der Wirtschaftskammer Vorarlberg am vergangenen Montag den Verkaufstechnik-Wettbewerb gemeinsam mit den kaufmännischen Berufsschulen in Vorarlberg. Dabei treten die direkt gegeneinander an und messen sich in einem spannenden Verkaufsgespräch.

 

Die besten Vorarlberger Handelslehrlinge hatten sich zuvor auf Schulebene qualifiziert und stellten sich nun auch auf Landesebene einer fachkundigen Jury aus Lehrern, Lehrabschlussprüfern und Vertretern der Wirtschaftskammer. Dabei werden die im Verkauf notwendigen Fähigkeiten bewertet, wie etwa Warenpräsentation und Argumentation. Aber auch das persönliche Auftreten und Erscheinungsbild spielen in der Beurteilung eine wichtige Rolle. Zusätzlich „stört“ ein englischsprachiger zweiter Kunde das Gespräch. Dann gilt es, beide Kunden gleichzeitig zu betreuen – und zwar ebenso freundlich und kompetent.

 

Am besten meisterte diese Herausforderung Lien Shera Schallacher, die ihre Lehre zur Einzelhandelskauf-frau bei der Spielewelt Mario Sieber in Feldkirch macht und dort auch die Berufsschule besucht. Mit geradezu ansteckender Fröhlichkeit, sympathischem Smalltalk und fundiertem Produktwissen überzeugte sie die Jury von sich. Testkunde Mag. Julius Moosbrugger kaufte ihr schließlich ein Laufrad für Kleinkinder mitsamt Zubehör ab.

 

Eine ebenfalls fachkundige und charmante Beratung lieferte Martina Blum (Hervis Sport- & Mode GmbH, Dornbirn) beim Verkauf von hochwertigen Laufschuhen. Damit sicherte sie sich den zweiten Platz und gleichzeitig eine Fahrkarte nach Salzburg, wo sie am 12. Oktober 2016 Vorarlberg gemeinsam mit der erstplatzierten Lien Shera Schallacher beim österreichweiten Verkaufswettbewerb vertreten wird.

 

Den dritten Platz holte sich Mikail Sinanoglu (XXXLutz KG, Feldkirch) mit dem Verkauf einer topmodernen Badeinrichtung. Der angehende Einzelhandelskaufmann punktete besonders mit seinem freundlichen und versierten Auftreten sowie einer gekonnten Bedarfsermittlung.

 

Vier weitere Verkaufstalente aus dem Vorarlberger Handel zeigten ihr Können und Fachwissen auf der Wettbewerbsbühne und teilten sich schließlich den vierten Platz: Andrea Burtscher (Hervis Sport- und Mode GmbH, Altenstadt/ Feldkirch), Marcel Rüdisser (Berchtold Sport + Fashion GmbH & Co KG, Götzis), Katharina Thöni (Sutterlüty Handels GmbH, Lochau) und Minela Zulbeari (dm drogerie markt GmbH, Feldkirch)

 

Neben Christian Gut, Bildungssprecher der Sparte Handel, gratulierte den Teilnehmern auch Dr. Christoph Jenny, Leiter der Lehrlingsstelle und stv. Direktor der Wirtschaftskammer Vorarlberg, sowie Landesschulinspektor Mag. Franz-Josef Winsauer. Alle Finalisten erhielten tolle Shopping-Gutscheine für die Vorarlberger Innenstädte und Urkunden. Für die Stockerl-Plätze gab es außerdem eine besondere Trophäe: LSI Winsauer verlieh den drei Besten den gläsernen Merkur, Schutzpatron der Händler.


Videotagebuch