th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

„Übe Qi-Gong!“ – Handelsvertreter beim WIFI-Star

Marc Gassert zeigt die Techniken der Shaolin-Mönche eindrücklich vor.

So lautet eines der Rezepte von Marc Gassert in seinem Vortrag zu dem die Fachgruppe der Handelsagenten lud.

 

Selbstständiger Handelsagent zu sein ist erfüllend aber auch fordernd. Seine vitale Kraft und Energie – das „Qi“ – zu stärken und zu erhalten ist sinnvoll. Das gelingt über das „gong“ – die Fähigkeiten zu nützen und die Arbeit daran.

 

Disziplin ist das Schlüsselwort. Allerdings nicht mit dem westlichen Beigeschmack von Zucht und Strafe, sondern mit dem fernöstlichen Ansatz, der Disziplin als konsequenten Weg zu langfristigem Erfolg und Glück vorzeichnet. Willenskraft und Disziplin sind wie Muskeln trainierbar – man muss es halt tun. Dazu liefert er Anleitungen und prägnante Stützen:

 

 „Aufhören zu jammern!“

 – kostet Energie und bringt nichts.

 

 „Verzichte!“

– die kleinen scheinbaren Belohnungen („… das Bier habe ich mir wirklich verdient“) sind keine Motivation. Die Leistung mit der man es sich „verdient“ hat, ist Ansporn.

 

„Entdecke WU-Wei!“

– die harte Tour geht oft daneben. Es hilft nichts am Gras zu ziehen damit es schneller wächst. Oft ist es besser, den Dingen ihren Lauf zu lassen und sie zu unterstützen sich zu entwickeln (hier gießen und düngen).

 

„Übe dich im Wettkampf“, oder „Keine Angst vor Fehlern!“

- sind weitere Strategien auf dem fernöstlichen Weg zu Aufstieg und Gewinn. Der natürlich mit dem ersten Schritt beginnt oder wie Hermann Hesse sagt – „Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“.









Marc Gassert hat sich schon während dem Studium der Kommunikationswissenschaften für die fernöstliche Kultur begeistert und bringt in seinen zündenden Vorträgen die Erfolgsstrategien der teilweise jahrtausendealten Techniken der Shaolin-Mönche eindrücklich vor.