th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Checklisten und Informationen: Tipps zu AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Der Fachverband hat mit Unterstützung von Rechtsanwalt Dr. Christian Winternitz an Tipps zur Verwendung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Finanzdienstleister gearbeitet. Ziel ist es, Finanzdienstleistern bei Erstellung ihrer persönlichen AGB mit Tipps und Musterformulierung zu helfen.

 

Als Finanzdienstleister, für welche die Tipps Anwendung finden sollen, zählen

·         Finanzdienstleistungsassistenen (FDLAss)

·         Gewerbetreibende der gewerblichen Vermögensberatung

·         Wertpapierdienstleistungsunternehmen (WPDLU) und

·         Wertpapierfirmen (WPF).

 

Achtung: Weder die Tipps zu AGB für Finanzdienstleister noch die sich darin befindenden Beispiele sind "Branchen-AGB“ und es kann daher in einer Vereinbarung mit dem Kunden nicht einfach auf diese Tipps verwiesen werden.

 

Daher können die Musterformulierungen im Anhang der Tipps lediglich zur freien Erstellung der individuellen AGB auf eigenem Firmenpapier, zB bereits im Rahmen einer Honorarvereinbarung, verwendet werden. Häufig gibt es mehrere Möglichkeiten, wie ein Themenbereich zwischen Finanzdienstleister und Kunden geregelt werden kann. In diesem Fall ist es notwendig, sich für eine Form zu entscheiden.

 

Wichtig: Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Musterformulierungen keine Rechtswirkungen entfalten und eine individuelle Rechtsberatung nicht ersetzen können. Der Fachverband übernimmt daher auch keinerlei Haftung.  

 

Die Beispielbestimmungen im Anhang sind für allgemeine typische Fälle und nicht für spezielle Rechtsfragen oder komplexe Vertragsverhältnisse konzipiert. Bei derartigen Fällen empfehlen wir einen Rechtsanwalt für die Er- oder Überarbeitung zu konsolidieren.

 

Anmerkung: Hinsichtlich der Vergütung wird auf die Kalkulations- und Honorarrichtlinien verwiesen. Für das Gewerbe als Personalkreditvermittler sind zudem die Standes- und Ausübungsregeln zu beachten

 

Viel Erfolg beim Zusammenstellen Ihrer eigenen AGB!