th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Neue Muster-AGB für Finanzdienstleister

Unternehmen, die täglich eine Vielzahl von gleichartigen Geschäften abschließen, verwenden oft sog. AGB (Allgemeine Geschäftsbedingungen). AGB sind vorformulierte Vertragsbedingungen.

Der Fachverband Finanzdienstleister hat für seine Mitglieder Muster-AGB erstellt. Sie können diese AGB-Muster gerne für Ihr Unternehmen übernehmen und bei Bedarf auch abändern.

 

Bitte beachten Sie, dass Sie nicht verpflichtet sind, AGB zu verwenden. Selbstverständlich können Sie auch jede Vertragsbeziehung mit Ihrem Kunden individuell abschließen.

 

Falls Sie sich jedoch AGB bedienen, müssen diese mit dem Kunden ausdrücklich vereinbart werden, um Gültigkeit zu erlangen. Fehlt ein deutlicher Hinweis auf AGB oder kann der Vertragspartner nicht auf zumutbare Weise (z.B. weil die AGB unleserlich klein gedruckt wurden) Einsicht nehmen, werden AGB von vornherein nicht Vertragsinhalt. Es ist ratsam, dem Partner die Geltung der AGB zweifelsfrei bekanntzugeben, ihn diese nach Möglichkeit vor seiner Unterschrift lesen und sich dieses Lesen auch bestätigen zu lassen. Zumindest sollte vor der Unterschrift ein deutlicher Hinweis auf die Geltung von AGB vorhanden sein. Die Übermittlung von AGB auf Rechnungen, Lieferscheinen oder dergleichen ist grundsätzlich wirkungs- und damit sinnlos.

 

AGB für die Kreditvermittlung

 

Für die Kreditvermittlung gibt es eigene Muster-AGB. Für Kreditvermittler gilt nämlich, dass wenn sie Geschäftsbedingungen verwenden, diese grundsätzlich dem Verein für Konsumenteninformation (VKI) zu übermitteln sind. Eine Ausnahme davon besteht, wenn nur Geschäftsbedingungen verwendet werden, die vom Fachverband Finanzdienstleister zur Verfügung gestellt werden. Für Personalkreditvermittler gilt diese Bestimmung bereits, für Hypothekarkreditvermittler ab 1.7.2017.