th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

IKT-Sicherheit - ein unterschätztes Problem?

Informationsveranstaltung der IT-Security Expertsgroup Vorarlberg

Die aktuellen Informations- und Kommunikationstechnologien erleichtern den Alltag ungemein. Mit der Vernetzung steigt auch das Risiko zum Opfer zu werden. Komplexe Systeme und Zusammenhänge sind nicht nur eine Herausforderung an den Systembetreuer, den Benutzer und schlussendlich an den Firmeninhaber, sondern unerwartete Gefahrenquellen und Risiken. 


Die Aufklärung der Straftaten und Vorfälle im Netz und im IT-Bereich wird zunehmend schwieriger. Die Prävention scheint letztendlich die wichtigste Maßnahme zu sein um Schaden zu verhindern.

Beim Landeskriminalamt werden Straftaten im Internet und die Ermittlungen im IKT-Bereich durch einen eigenen Fachbereich bearbeitet.

 

Chefinspektor Harald Longhi hat am 11. Mai 2016 anhand aktueller Beispiele und kriminalpolizeilicher Überlegungen einen Einblick in dieses Thema und mögliche Lösungsansätze gegeben. Rund 40 Interessierte folgten der Einladung ins WIFI Bludenz.


Die Vortragsunterlagen finden Sie untenstehend zum Download.