th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close icon-window-edit icon-file-download icon-phone xing whatsapp wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin Google-plus facebook pinterest skype vimeo snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home icon-gallery icon-flickr icon-youtube icon-instagram
Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie

Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie - Vorarlberg

Studie: Cyber Security in Österreich 2021

(Quelle: KPMG; 04/2021)

Ende April 2021 ist Österreichs Cyber-Security Studie erschienen. Sie beschäftigte sich insbesondere mit den Auswirkungen der Pandemie auf Cybersicherheit und Cyberangriffe und untermauert, wie sehr Österreich von der digitalen Gefahr betroffen ist. Nachfolgend ein Auszug der wichtigsten Erkenntnisse aus der Studie, bei der rund 450 Unternehmen in ganz Österreich befragt wurden. 

„Keine Digitalisierung OHNE Cyber- bzw. Informationssicherheit!“
Horst Kasper, MBA CMC
Sprecher IT-Security Experts Group Vorarlberg
Horst Kasper
© Anna Smirnova


Die gute Nachricht: Österreichs Unternehmen sind von Jahr zu Jahr besser auf Cyberkriminalität vorbereitet.
 
Die schlechte Nachricht:
 Die zunehmende Komplexität, Geschwindigkeit und gegenseitige Abhängigkeit führen dazu, dass die Wahrscheinlichkeit, digital angegriffen zu werden, noch nie so groß war wie heute. 

Zahlen im Überblick

  • 60 Prozent der befragten Unternehmen waren in den letzten 12 Monaten Opfer eines Cyberangriffs.
  • 64 Prozent geben an, dass sich die Bedeu­tung von Cyber­ Security während der Pandemie im Unternehmen verändert hat.
  • 35 Prozent der großen Unternehmen gehen im Fall einer Cyberattacke proaktiv an die Öffentlichkeit.
  • 53 Prozent sagen, dass Cyberangriffe vermutlich durch staatliche Akteure für sie an Bedeutung gewonnen haben.
  • 26 Prozent investieren in sichere Softwareentwicklung.

 

Key Findings
© KPMG
Key Findings
© KPMG


Die gesamte Studie können Sie hier bestellen