th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Rechnungswesen: (K)ein Traum? Fünf Service-Tipps für Ihr Unternehmen

Rechnungswesen oder Buchhaltung – schon der Gedanke an den damit verbundenen Papierkram, die korrekte Berechnung von Umsatzsteuervoranmeldungen, der Umfang an Jahresabschlussarbeiten, wechselnde Sozialversicherungsvorschriften oder Änderungen bei Reisekostenabrechnungen durch die Finanz lassen bei manchen die Haare grau werden. Das muss aber nicht sein: Nutzen Sie das Know-how von Profis aus (Bilanz-)Buchhaltung oder Personalverrechnung.
  • Tipp 1 – Konzentration auf das Wesentliche
    Konzentrieren Sie sich auf Ihre Geschäftsidee. Denn Ihre Kunden sind Ihr Kapital. Vergeuden Sie keine Zeit mit Verwaltungstätigkeiten, zu denen Ihnen mitunter das Fachwissen und die Routine fehlen.
  • Tipp 2 – Solide Beine für ihre Finanzgespräche
    Erstellen Sie mit einem Rechnungswesen-Experten zu Beginn eine Übersicht, wann genau welche administrativen Abläufe zu erledigen sind. Das kann auch das Mahnwesen beinhalten. Damit Ihnen der Belege-Berg nicht über den Kopf wächst. Ordnung erleichtert alle steuerlichen Erledigungen oder das nächste Bankgespräch.
  • Tipp 3 – Zahlen als Überwachungsmonitor
    Ein sauber und übersichtlich aufgebautes Rechnungswesen liefert Ihnen sofort einen klaren Blick auf Ihr Geschäftsmodell. Zahlen aus der Buchhaltung fließen beispielsweise in ein Kennzahlensystem ein und liefern Ihnen regelmäßig Fakten zum Ist-Stand Ihres Unternehmens. Gegensteuern oder Prioritäten verändern müssen Sie allerdings selbst!
  • Tipp 4 – Neuerungen am laufenden Band
    Neuerungen, Änderungen in der Gesetzgebung erfolgen ständig. Auch im Bereich Buchhaltung oder Personalverrechnung. Externe Experten sind verpflichtet, sich in diesem Bereich weiterzubilden und auf dem neuesten Stand zu bleiben. Nutzen Sie deren Fachwissen, auf Ihre Bedürfnisse heruntergebrochen und in verständlicher Sprache an Sie praxisnah vermittelt.
  • Tipp 5 – Sorgenkind Fristen und Steuertermine
    Ihre Prioritäten sollten bei den Kunden, neuen Interessenten oder im Netzwerken liegen. Für die Einhaltung von Terminen zur Voranmeldungen der Umsatzsteuer, Jahresabschlüssen und anderen Abgabeterminen halten Ihnen die Rechnungswesen-Profis den Kalender in Schuss. So entgehen Sie einem der Kardinalsfehler der Unternehmensführung, Termine unbeachtet verstreichen zu lassen. Denn das kann zur kostspieligen Falle werden.

Ihr verlängerter Arm
Definieren Sie Ihre Anforderungen genau – von laufender Buchhaltung über Zahlungsverkehr, Mahnwesen bis Personalverrechnung – um den passenden Experten zu finden, der den Unternehmensalltag kennt.  Ihr Finanz- und Rechnungswesen liegt dann in guten Händen!

Profis erledigen für Sie alle Meldungen an Finanzamt oder Sozialversicherungsträger termingerecht, schnell und effizient. Sie kennen die gesetzlichen und administrativen Anforderungen der Ämter und Behörden und erledigen unkompliziert Ihre Buchhaltung und Personalverrechnung. Einfach traumhaft.

Für weitere Informationen, was die Experten für Rechnungswesen und Buchhaltung anbieten, sprechen Sie mit Ihrem/er (Bilanz)buchhalterIn, der/die alle erforderlichen Informationen für Sie bereithält.

Experten in Ihrer Nähe geben weitere qualifizierte Tipps und beraten Sie rasch und unkompliziert: www.ubit.at/meinrechnungswesenpartner.


Dieser Tipp wurde von Herrn Andreas Stadler, Fachgruppe UBIT Niederösterreich, zur Verfügung gestellt.