th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail LinkedIn Google-plus Facebook Whatsapp Flickr Youtube Instagram Pinterest Skype Vimeo Snapchat arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Zahlungen an die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft? Freiwillige Weiter- oder Höherversicherung können Sie steuerlich absetzen!

Bei der gewerblichen Sozialversicherungsanstalt gibt es eine Reihe von Möglichkeiten der freiwilligen Weiter- oder Höherversicherung in der Kranken- und Pensionsversicherung.Informieren Sie sich über die steuerliche Absetzbarkeit solcher Zahlungen und die steuerliche Berücksichtigung für Angehörige. In bestimmten Fällen ist dies möglich! 

Familienversicherung  („Topfsonderausgaben“)

  • Freiwillige Krankenversicherung für bestimmte Angehörige
  • Vertrag muss vor dem 1.1.2016 abgeschlossen sein
  • Absetzbar auch für nicht dauern getrennt lebende (Ehe)Partner und Kinder

Achtung! Vorausgesetzt, es ist für mehr als 6 Monate im Kalenderjahr der Kinderabsetzbetrag oder der Unterhaltsabsetzbetrag zugestanden

  • Höchstbetrag in Höhe von EUR 2.920,-/Jahr 
    Wird nur zu ¼ (mind. EUR 60,-) steuerlich berücksichtigt 

Ausgaben niedriger?  ¼ der tatsächlichen Ausgaben absetzbar
Ausgaben höher? ¼ des Höchstbetrages absetzen

  • Alleinverdiener/-erzieher?

Höchstbetrag beträgt  EUR 5.840,-/Jahr 

  • Einkünfte des (Ehe-)Partners weniger als EUR 6.000,-/Jahr 
  • Persönlicher Höchstbetrag EUR 5.840,-/Jahr  Achtung! Steuerpflichtige muss mehr als 6 Monate im Kalenderjahr verheiratet (eingetragener Partnerschaft) sein und vom (Ehe-)Partner nicht dauernd getrennt leben
  • Einschleifregelung ab Einkünfte in Höhe von EUR 36.400,-/Jahr 

 

Krankenversicherung („Topfsonderausgaben“) - Weiterversicherung

  • Nach Wegfall der Pflichtversicherung beantragen
  • Für sich und die bisher mitversicherten  Angehörigen
  • Absetzbar auch für nicht dauern getrennt lebende (Ehe)Partner und Kinder
  • Achtung! Vorausgesetzt, es ist für mehr als 6 Monate im Kalenderjahr der Kinderabsetzbetrag oder der Unterhaltsabsetzbetrag zugestanden

 

Pensionsversicherung - Weiterversicherung

  • Freiwillige Weiterversicherung  
  • Um einen Pensionsanspruch oder einen früheren Pensionsbeginn zu erreichen
  • Sofern solche Zahlungen keine Betriebsausgaben darstellen, sind sie Sonderausgaben und in ihrer Höhe unbeschränkt absetzbar

 

Pensionsversicherung - Höherversicherung

  • Freiwillige Höherversicherung für Pflicht- oder Weiterversicherte
  • Solche Zahlungen können nie als Betriebsausgabe abgesetzt werden
  • Sind nur im Rahmen der Sonderausgaben, nicht unbeschränkt,  absetzbar. (Topfsonderausgaben)

Für weitere Informationen zu den steuerlichen Absetzmöglichkeiten und der steuerlichen Behandlung von freiwilligen Zahlungen an die Sozialversicherung der gewerblichen Wirtschaft sprechen Sie mit  Ihrem/er (Bilanz)buchhalterIn, der/die alle erforderlichen Informationen für Sie bereithält.

 

Experten in ihrer Nähe geben weitere qualifizierte Tipps und beraten Sie rasch und unkompliziert: www.ubit.at/meinrechnungswesenpartner