th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Stehtagvergütung im Taxigewerbe

Empfehlung Verdienstentgang - Wiener Taxigewerbe

Die Fachgruppe Wien hat mit dem Verband der Versicherungsunternehmen Österreichs die Stehtagsvergütungssätze neu verhandelt und festgesetzt. Wenngleich dies nur für das Bundesland Wien gilt, so haben diese Sätze naturgemäß auch Beispielwirkung für die anderen Bundesländer und können als Orientierungssätze herangezogen werden.

Derzeit werden in Wien folgende Sätze zur Anwendung gebracht:

  • 93,- Euro (Alleinfahrer)
  • 143,- Euro (doppelt besetzte Fahrzeuge - sowohl in der Nacht als auch am Tag im Einsatz)

Die neuen Sätze gelten für Unfälle, die sich ab dem 1. Jänner 2013 ereignen.

ANMERKUNG:
Die hier angegebenen Sätze stellen lediglich eine Orientierungshilfe dar. Der tatsächliche entgangene Verdienst ist im jeweiligen Einzelfall zu erheben und kann von diesen Sätzen sogar drastisch abweichen (z.B. Wintersaison in Skigebieten). Selbiges gilt auch bei größeren Fahrzeugen (9-Sitzer), die z.B. für Transferfahrten eingesetzt werden.