th share video content contact download event event-wifi cross checkmark close xing wko-zahlen-daten-fakten wko-wirtschaftrecht-und-gewerberecht wko-verkehr-und-betriebsstandort wko-unternehmensfuehrung wko-umwelt-und-energie wko-steuern netzwerk wko-innovation-und-technologie wko-gruendung-und-nachfolge wko-bildung-und-lehre wko-aussenwirtschaft wko-arbeitsrecht-und-sozialrecht twitter search print pdf mail linkedin google-plus facebook whatsapp arrow-up arrow-right arrow-left arrow-down calendar user home

Registrierkassenpflicht im Taxigewerbe

Wann brauche ich eine Registrierkasse?

  1. Ab 1. Mai 2016 muss eine Registrierkasse für alle Barzahlungen verwendet werden, sofern der Jahresumsatz 15.000 Euro je Betrieb und die Barumsätze 7.500 Euro überschreiten. Bankomat- und Kreditkartenzahlungen gelten auch als Barzahlungen.
  2. Der Umsatz ab dem 1. Jänner 2016 ist für die Frage der Registrierkassenpflicht maßgeblich.
  3. Bis 30. Juni bleibt es straffrei, wenn zwar eine Registrierkasse vor 1. Mai bestellt wurde, jedoch schriftlich Lieferschwierigkeiten bescheinigt wurden.
  4. Ab 1. Juli 2016 ist jedenfalls eine Registrierkasse (Anforderung: Erfüllung der assenrichtlinie 
    2012) zu verwenden und die Belegerteilungspflicht erfüllt werden.
  5. Ab 1. Jänner 2017 muss die Registrierkasse mit einer "Sicherheitseinrichtung" ausgestattet
    sein.

Siehe FAQ des Finanzministeriums für weitere Details, insbesondere falls nur geringe Bareinnahmen bestehen die Frage "Mein Betrieb überschreitet 2016 die Grenzen, ab wann brauche ich eine Registrierkasse?"

https://www.bmf.gv.at/top-themen/Registrierkassen.html#heading_Fragen_Antworten


Was ist eine Registrierkasse?

Eine Registrierkasse ist immer eine Software. Diese kann entweder am Büro-PC oder auf einem Tablet/Handy laufen. Es gibt aber auch Registrierkassensoftware die auf einer eigenen, speziell dafür angefertigten Hardware läuft.

Welche Registrierkasse soll ich kaufen?

Eine generelle Empfehlung ist nicht möglich, da zahlreiche Anbieter Produkte anbieten die
auf unterschiedlichste Bedürfnisse zugeschnitten sind. Achten Sie beim Kauf einer Registrierkasse neben Anbindung an bestehende IT-Systeme, Funktionsumfang (z.B. verschiedene Steuersätze, etc.) und einfacher Bedienbarkeit jedenfalls auf eventuelle laufende Kosten für Wartungsverträge und dergleichen sowie welche Einschulungen, Support-Leistungen und Updates in solchen laufenden Kosten integriert sind bzw. extra bezahlt werden müssen. Auch die Kosten für Datenarchivierung sind zu beachten.

Nach erfolgter Anschaffung kann eine Gutschrift auf das Abgabenkonto von € 200,00 mit dem Formular E 108c beim FA beantragt werden. Darüber hinaus besteht eine unbegrenzte Absetzbarkeit der Kosten im Jahr der Anschaffung.

Wir empfehlen allen Unternehmen, die jetzt ein Registrierkassensystem beschaffen, die in der Mustervereinbarung (Bestätigung der Rechtskonformität der Anlagen) enthaltenen Leistungen zur Vermeidung von allfälligen Interpretationsproblemen hinsichtlich der technischen Umrüstung für 2017 mit dem Hersteller oder Händler zu vereinbaren.